Pressemitteilung Nr. 233 vom 24.10.2018 Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner verleiht Gütesiegel "Bibliotheken - Partner der Schulen" an 67 öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken aus ganz Bayern

"Bibliotheken und Schulen: wertvolle Partner bei der Leseförderung"

MÜNCHEN. „Bibliotheken und Schulen sind wertvolle Partner bei der Leseförderung! Ich freue mich sehr, heuer 67 Bibliotheken von Aschaffenburg bis Prien mit dem Gütesiegel ‚Bibliotheken – Partner der Schulen‘ auszeichnen zu können“, betonte Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner heute bei der feierlichen Übergabe der Auszeichnung an 36 öffentliche, 10 wissenschaftliche und 21 kirchlich-kommunale Bibliotheken aus ganz Bayern in der Bayerischen Staatsbibliothek. „Bibliotheken sind für unsere Schulen wichtige Experten, die bei der Förderung der Lesekompetenz und beim richtigen Umgang mit Informationsquellen den Unterricht bereichern. Für die gute Zusammenarbeit und das große Engagement ein herzliches Dankeschön!“, so die Staatssekretärin, in Vertretung für Kultusminister Bernd Sibler.

Seit dem Jahr 2006 vergeben das Bayerische Kultusministerium und das Bayerische Wissenschaftsministerium das Gütesiegel für die beispielhafte Zusammenarbeit von Bibliotheken und Schulen. Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe der Auszeichnung. Diese setzt sich zusammen aus Vertretern der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen, des Instituts für Schulqualität und Bildungsforschung, des St. Michaelsbundes und des Berufsverbands Information Bibliothek e.V. sowie der wissenschaftlichen Bibliotheken. Wissenschaftsministerin Prof. Dr. med. Marion Kiechle betonte anlässlich der Auszeichnung: „Bibliotheken sind generationenübergreifende Wissensspeicher unseres schriftlichen Kulturerbes. Besonders für die junge Generation sind sie ein unabdingbares Lernfeld für digitale und analoge Recherche von komplexen Sachverhalten. Damit bereiten die Bibliotheken unsere Schülerinnen und Schüler auch auf eine spätere akademische Arbeit vor.“

Hoher Stellenwert der Leseförderung an bayerischen Schulen

Die Förderung der Lesekompetenz bei Kindern und Jugendlichen hat an allen Schularten einen hohen Stellenwert. Ab der Grundschule werden junge Menschen von ihren Lehrerinnen und Lehrern, Lesepaten und weiteren außerschulischen Partnern unterstützt. Die neue fächer- und schulartübergreifende Leseförderungsinitiative #lesen.bayern bietet über einen Leitfaden und ein Online-Unterstützungsportal Anregungen und Tipps zur fachspezifischen und systematischen Förderung der Lesekompetenz. Speziell für Grundschulen wurde zu diesem Schuljahr das Programm „FilBY“ – Fachintegrierte Leseförderung Bayern aufgelegt. „Lesen ist und bleibt gerade im digitalen Zeitalter eine der grundlegenden Kulturtechniken. Lesekompetenz ist der entscheidende Schlüssel zu gesellschaftlicher Teilhabe, eröffnet Erfolgschancen im Beruf und trägt nicht zuletzt zur persönlichen Entwicklung bei“, so Staatssekretärin Trautner.

Auch die Bibliotheken sind Leseförderer ersten Ranges: Sie bieten Autorenlesungen und Angebote zum kreativen Schreiben für Jugendliche und Kinder, treten als Veranstalter von Literaturfestivals wie beispielsweise des White Ravens Festivals auf. Wie zahlreiche andere Projekte zur Leseförderung – darunter etwa der „Lese-Kick“ – werden sie aus Mitteln des Literaturförderprogramms des Wissenschaftsministeriums unterstützt.


Mit dem Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ wurden ausgezeichnet:
 

Öffentliche kommunale Bibliotheken:

Stadtbibliothek Erlangen

Städtische Volksbücherei Fürth

Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen

Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg

Gemeindebücherei Schwaig

Stadtbibliothek Deggendorf

Kreisbibliothek Freyung

Stadtbücherei Landshut

Stadtbibliothek Straubing

Gemeindebücherei Brunnthal

Stadtbibliothek in der Aumühle

Gemeindebücherei Gräfelfing

Stadtbücherei Ingolstadt

Münchner Stadtbibliothek

Gemeindebibliothek Neufahrn

Gemeinde- und Schulbibliothek Oberhaching

Stadtbücherei Penzberg

Kreisbücherei Pfaffenhofen

Stiftung Pfennigparade, Bibliothek, München

Bücherei Prien

Stadtbücherei im Haus des Buches, Waldkraiburg

RW21 Stadtbibliothek Bayreuth

Marktbibliothek Nittendorf

Stadtbücherei Regensburg

Regionalbibliothek Weiden

Stadtbücherei Augsburg

Stadtbibliothek Donauwörth

Stadtbibliothek Kempten

Gemeindebücherei Mertingen

Stadtbibliothek Oettingen

Stadtbibliothek Hammelburg

Bibliotheks- und Informationszentrum Haßfurt

Stadtbibliothek Marktheidenfeld

Gemeindebibliothek Röthlein

Gemeindebücherei Schwanfeld

Stadtbücherei Würzburg

 

Wissenschaftliche Bibliotheken:

Hochschulbibliothek Ansbach

Hofbibliothek Aschaffenburg

Universitätsbibliothek Bamberg

Landesbibliothek Coburg

Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg

Hochschulbibliothek Kempten

Staatliche Bibliothek Regensburg

Universitätsbibliothek Regensburg

OTH Bibliothek Amberg-Weiden

Universitätsbibliothek Würzburg

 

Öffentliche Bibliotheken in Betreuung des Sankt Michaelsbundes:

Gemeindebücherei Ergolding

Pfarr- und Gemeindebücherei Massing

Benedictus-Bücherei Rohr i. NB

Stadtbibliothek Rottenburg

Bücherei Böbing

Kath. öffentl. Bücherei Haag

Gemeindebücherei Oberding

Gemeindebücherei Oberteisendorf

Stadtbibliothek Rosenheim

Bücherei im Fohlenhof Steingaden

Stadtbücherei Wolfratshausen

Ev. Bücherei am Schlossplatz Bad Rodach

Stadtbücherei Bamberg

Stadtbücherei Baunach

Marktbücherei St. Martin Eggolsheim

Gemeindebücherei Frensdorf

Bücherei Stegaurach

Kath. öffentl. Bücherei Ramspau

Bücherei Bernbeuren

Öffentliche Bücherei Mainaschaff

Stadtbücherei Obernburg

 

Fotos stehen am Freitag, dem 26. Oktober 2018, ab ca. 15.30 Uhr unter diesem Link zum Download bereit:

https://transfer.bsb-muenchen.de/oea/Guetesiegel/

 

Julia Graf, Stellv. Pressesprecherin, 089 2186 2621

 

Vorlese-Funktion