Pressemitteilung Nr. 209 vom 01.10.2018 Kultusminister Bernd Sibler zeichnet gemeinsam mit Landesschülerrat Sieger im Wettbewerb "#mitsprechen - Du bist Demokratie!" aus

"Demokratie braucht Menschen, die mitmachen und mitsprechen"

MÜNCHEN. „Das Thema des Wettbewerbs des Landesschülerrats bringt es auf den Punkt: Demokratie betrifft jeden Einzelnen und braucht Menschen, die mitmachen und mitsprechen“, betonte Kultusminister Bernd Sibler heute bei der Preisverleihung im Wettbewerb „#mitsprechen – Du bist Demokratie!“ des Landesschülerrats Bayern (LSR) im Kultusministerium. Gemeinsam mit Vertretern des LSR zeichnete der Minister die sieben Siegerteams von Schulen aus Passau, Traunstein, Grafenau, Kelheim, Gemünden, Laaber und Kronach aus. Dem Wettbewerb liegt die Idee zugrunde, Schülerinnen und Schüler zu motivieren, sich mit Themen wie Respekt, Toleranz und Demokratie auseinanderzusetzen. „Die innovativen Beiträge zeigen: Demokratie ist Alltag an unseren Schulen – demokratisches Bewusstsein und demokratische Prozesse gehören fest zum Schulleben dazu“, zeigte sich Minister Sibler von den Projekten beeindruckt. Die Schülerinnen und Schüler drehten zum Beispiel Videos oder gestalteten kreative Bilder. Auch den Vertreterinnen und Vertretern des LSR dankte er für die Organisation des Wettbewerbs: „Um einen Wettbewerb zu planen und durchzuführen, braucht es neben kreativen Ideen auch tatkräftigen Einsatz! Herzlichen Dank für euer Engagement und die Idee, das Thema Demokratie in einem Wettbewerb beleuchten zu lassen!“

Maximilian Knack, Vertreter des Landesschülerrats, erklärte: „Gerade in Zeiten wie diesen, in denen wir einem spürbaren gesellschaftlichen und vor allem politischen Wandel ausgesetzt sind, erschien es uns, auch im Hinblick auf die bevorstehenden Landtagswahlen, umso wichtiger ein Zeichen zu setzen, indem wir durch unseren Wettbewerb aktiv zur Mitsprache in den Schulen aufriefen. Die Schülerinnen und Schüler sollten spüren, wie wertvoll unsere Demokratie ist und durch eigenes Engagement aufzeigen, dass die vermeintliche Politikverdrossenheit Jugendlicher der Vergangenheit angehört, denn Demokratie beginnt im Klassenzimmer.“

Vielfältige Formen der Mitbestimmung in der Schule

„Die Möglichkeiten, sich als Schülerin und Schüler aktiv einzubringen, sind vielfältig“, hob Minister Sibler hervor und verwies auf die Schülermitverantwortung (SMV) an den Schulen, auf die Bezirksschülersprecherinnen und -sprecher sowie auf die Landesschülerkonferenz und den Landesschülerrat. Dieser vertritt bayernweit die Interessen der Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden wie beruflichen Schulen. Bei grundlegenden schulischen Angelegenheiten, die Schülerinnen und Schüler betreffen, hat er das Recht, vom Kultusministerium informiert und angehört zu werden. Der LSR wurde 2008 ins Leben gerufen.

 

Ausgezeichnet werden diese Schulen:

Gisela-Schulen Passau Niedernburg
Fachakademie für Sozialpädagogik Traunstein
DON BOSCO Schule Grafenau
Donau-Gymnasium Kelheim
Friedrich-List-Gymnasium Gemünden
Mittelschule Laaber (Sonderpreis des Bündnis für Toleranz)
Frankenwald-Gymnasium Kronach (Sonderpreis Digital des LSR)
 

Fotos der Preisträger stehen am 1. Oktober ab ca. 16.00 Uhr unter

https://www.km.bayern.de/ministerium/minister-fuer-unterricht-und-kultus/pressebilder-zum-download.html

 

Julia Graf, Stellv. Pressesprecherin, 089 2186 2621

 

Vorlese-Funktion