Pressemitteilung Nr. 205 vom 27.09.2018 Nachhaltige und zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit: Kultusminister Bernd Sibler erfreut über einstimmigen Landtagsbeschluss zur Neukonzeption

"Meilenstein für die politische Bildung in Bayern" - gezielte Aufklärungsarbeit der Landeszentrale in sozialen Medien gegen politischen Extremismus

MÜNCHEN. „Wir entwickeln die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit nachhaltig und zukunftsorientiert weiter. Die Neuausrichtung hin zur digitalen Welt ist ein Meilenstein für die politische Bildung im Freistaat. Der einstimmige Gesetzesbeschluss des Bayerischen Landtags bestätigt die neue Konzeption und die wertvolle Aufgabe der Landeszentrale“, betonte Kultusminister Bernd Sibler heute im Parlament nach der Zweiten Lesung des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. Den Abgeordneten aller Fraktionen dankte er für die Zustimmung.

Die Landeszentrale wird sich verstärkt der Bekämpfung von politischem Extremismus in den sozialen Medien annehmen, um so Kinder, Jugendliche wie auch Erwachsene über Gefahren für die Demokratie durch die digitale Welt aufzuklären. Minister Sibler: „Aktuelle Entwicklungen machen es notwendig, dass wir mit einer umfassenden Aufklärungs- und Bildungsarbeit gezielt gegen den Missbrauch des Internets für extremistische Stimmungsmache vorgehen und frühzeitig demokratische Werteerziehung fördern! Dafür statten wir die Landeszentrale mit Experten aus, die im Netz und über das Netz informieren und so für Gefahren und Risiken sensibilisieren.“

Vielfältige elektronische Angebote und informative Social-Media-Foren

Die Landeszentrale setzt auf zielgruppenspezifische Informationsmaterialien, Tagungen und Workshops und eine enge Zusammenarbeit mit Schulen, Universitäten, Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Medieninstituten. Die Palette elektronischer Angebote wird künftig deutlich ausgebaut und um zielgruppenspezifische Online-Formate, interaktive Webinare und informative Social-Media-Foren erweitert.

Außenstelle der Landeszentrale in Augsburg

Mit einer Außenstelle der Landeszentrale in Augsburg wird eine gewinnbringende Kooperation mit dem dort entstehenden Medien-Bildungszentrum geschaffen. „Mit dieser Aufstellung unterstützen wir eine zeitgemäße Medienerziehung besonders der jungen Menschen in Bayern nachhaltig und zukunftsorientiert! Denn sie müssen im Zeitalter von Fake News und Filterblasen die Risiken des Internets frühzeitig erkennen, um die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen zu können“, so Kultusminister Sibler.
 

Elena Schedlbauer, Stellv. Pressesprecherin, 089 – 2186 2024

Vorlese-Funktion