Pressemitteilung Nr. 093 vom 20.06.2018 "StadtschülerInnenvertretung München weiß, was junge Menschen in der Landeshauptstadt bewegt" - Kultusminister Bernd Sibler im Gespräch mit rund 20 Schülerinnen und Schülern

MÜNCHEN. „Das Gespräch mit den Vertreterinnen und Vertretern der Schülerschaft in München ist mir ein wichtiges Anliegen. Denn sie wissen am besten, was junge Menschen speziell in der Landeshauptstadt bewegt“, betonte Kultusminister Bernd Sibler beim Treffen mit rund 20 Schülerinnen und Schülern der StadtschülerInnenvertretung München (SSV). Beim Besuch der Schülervertreterinnen und -vertreter in dieser Woche im Kultusministerium zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schülern aktuelle Bildungsfragen beschäftigen, die von der Wertebildung über die Digitalisierung und die politische Bildung bis hin zum neunjährigen Gymnasium reichen. Auch die Vermittlung von Alltagskompetenzen hat für sie einen hohen Stellenwert.

„Das Engagement von Schülerinnen und Schülern, den Lebensraum Schule aktiv mitzugestalten, ist bemerkenswert. Das zeigt ganz deutlich: Junge Menschen wollen sich einbringen und Verantwortung übernehmen. Dabei wachsen sie gleichzeitig in die demokratischen Prozesse hinein, die für unsere Gesellschaft grundlegend sind“, so Minister Sibler. Die Möglichkeiten der Schülermitverantwortung noch weiter auszubauen, ist für die Schülerinnen und Schüler der SSV von großer Bedeutung.

Die StadtschülerInnenvertretung München (SSV) wurde 2008 gegründet. Sie vertritt schulartübergreifend gegenüber Politikerinnen und Politikern und in der Öffentlichkeit Interessen der Schülerinnen und Schüler in München. Sie ist von der Landeshauptstadt München anerkannt. Ähnliche Gremien gibt es in Nürnberg und Augsburg.

/

Fotos des Treffens finden Sie zum kostenfreien Download unter:

/ministerium/minister-fuer-unterricht-und-kultus/bilder.html

 

Julia Graf, Stellv. Pressesprecherin, 089 - 2186 2621

 

Vorlese-Funktion