Pressemitteilung Nr. 030 vom 25.04.2018 Staatssekretärin Carolina Trautner beim Aktionstag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

"Aktion ‚Augen auf die Straße‘ macht jungen Menschen Gefahren der Smartphone-Nutzung im Straßenverkehr bewusst und gibt Tipps für verantwortungsvolles Verhalten"

KÖNIGSBRUNN/MÜNCHEN. „Der Aktionstag ‚Augen auf die Straße‘ leistet einen wertvollen Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Es ist wichtig, Schülerinnen und Schülern die Gefahren insbesondere der Smartphone-Nutzung im Straßenverkehr bewusst zu machen und ihnen hilfreiche Tipps mit auf den Weg zu geben, wie sie sich verantwortungsvoll und sicher im Straßenverkehr verhalten können.“ Dies betonte Staatssekretärin Carolina Trautner heute bei der schwäbischen Auftaktveranstaltung des Aktionstages für mehr Sicherheit im Straßenverkehr am Gymnasium Königsbrunn.

Für die Staatssekretärin leistet die Initiative „Augen auf die Straße“ einen wertvollen Beitrag zur schulischen Verkehrserziehung: „Ich danke den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Partnern aus der Verkehrs- und Sicherheitserziehung, die eng mit den Schulen in Bayern zusammenarbeiten, für ihr großes Engagement.“

Die Aktion reiht sich in eine Vielzahl von Initiativen ein, die die Verkehrssicherheit von Kindern und Jugendlichen in den Blick nimmt, und wird von den Schulen gut angenommen. Besonders werden die Schülerinnen und Schüler auch für das erhöhte Unfallrisiko sensibilisiert, das gerade die Nutzung von Smartphones im Straßenverkehr mit sich bringt.

Aktionstag „Augen auf die Straße!“

Das Bayerische Kultusministerium veranstaltet an Schulen in ganz Bayern den Aktionstag „Augen auf die Straße!“ in Kooperation mit verschiedenen Partnern aus dem Bereich der Verkehrs- und Sicherheitserziehung. Kooperationspartner sind das Bayerische Staatsministerium des Innern und für Integration, die Landesverkehrswacht Bayern e. V., der Automobilclub Mobil in Deutschland e. V., die Gemeinschaftsaktion „Sicher zur Schule – Sicher nach Hause“ und das Seminar Bayern.


Ausgewählte Fotos der Veranstaltung stehen ab ca. 18.00 Uhr unter https://www.km.bayern.de/pressematerial zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Elena Schedlbauer, Stellv. Pressesprecherin, Tel. 089 - 2186 2024

************************************************************

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Pressestelle
Salvatorstr. 2   -   80333 München
Tel: 089/2186-2106   -   Fax: 089/2186-2881
E-Mail: presse@stmuk.bayern.de
www.km.bayern.de

 

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.