Pressemitteilung Nr. 045 vom 06.02.2018 "Dreiklang aus Vielseitigkeit, Kreativität und Innovation" - Kunststaatssekretär Bernd Sibler beim Festakt zum 150-jährigen Jubiläum der Bad Reichenhaller Philharmoniker

BAD REICHENHALL. „Die Bad Reichenhaller Philharmoniker können mit ihrer langen Tradition und ihrer beeindruckenden Geschichte mit berühmten Orchestern auf der ganzen Welt mithalten. Ein zeitlos attraktiver Dreiklang aus Vielseitigkeit, Kreativität und Innovation zeichnet das Orchester aus“, betonte Kunststaatssekretär Bernd Sibler heute beim Festakt zum 150-jährigen Bestehen des Orchesters im Bad Reichenhaller Kurhaus.

Die Bad Reichenhaller Philharmoniker mit rund 40 Mitgliedern sind das einzige Sinfonieorchester im Südosten Bayerns. Musikalisch spannen sie nach eigenen Angaben den Bogen von der klassischen Unterhaltung zu den großen Orchesterwerken bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten. Das Orchester pflegt zudem die Tradition der Kurmusik – als eines von sehr wenigen philharmonischen Orchestern weltweit. Darüber hinaus fördern die Philharmoniker junge Künstler und engagieren sich in der Musikvermittlung zum Beispiel an Schulen.

Für Staatssekretär Sibler sind die Bad Reichenhaller Philharmoniker ein „bewährter Pfeiler des bayerischen Kulturstaats“: „Das Orchester beeindruckt nicht nur durch die abwechslungsreiche Programmatik der Konzerte, sondern auch durch vielfältige Projekte zum Beispiel in der Nachwuchsförderung. Die kulturellen Leistungen der Philharmoniker sind für die gesamte Region und darüber hinaus seit Jahrzehnten außerordentlich wertvoll.“ Der Freistaat habe die finanzielle Unterstützung daher in den letzten Jahren stetig erhöht, so Sibler: „Allein 2017 konnten wir das Orchester mit rund 1,8 Millionen Euro unterstützen – ein wertvoller Beitrag für den Erhalt unserer einzigartigen Orchesterlandschaft in Bayern!“                                

Kathrin Gallitz, Stellv. Pressesprecherin, Tel. 089 2186 2057

Vorlese-Funktion