Pressemitteilung Nr. 399 vom 16.10.2017 "Weitere wichtige Etappe auf dem Weg zu Veterinär-Campus" - Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle zur Grundsteinlegung für Neubau der Mikrobiologie der Tierärztlichen Fakultät der LMU

OBERSCHLEISSHEIM/MÜNCHEN. „Mit der Grundsteinlegung für den Neubau der Mikrobiologie nehmen wir eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zu einem Veterinär-Campus für die gesamte Tierärztliche Fakultät und die Tierkliniken der LMU“, betonte Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle heute anlässlich der Grundsteinlegung für das neue Gebäude der Mikrobiologie der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. „Die Mikrobiologie wird hier hervorragende Rahmenbedingungen für ihre wissenschaftliche Arbeit und Lehre finden. Die fachlich eng verbundenen Lehrstühle werden unter einem Dach vereint sein. Von großem Vorteil ist auch die unmittelbare Nachbarschaft zum Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Schließlich ist die Arbeit, die hier geleistet wird, von großer gesellschaftlicher Relevanz“, erklärte der Minister und verwies auf die Erforschung von Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragbar sind. Auch zur Bekämpfung von Tierseuchen liefere die Mikrobiologie wichtige Erkenntnisse. Zu diesem Fachbereich zählt das Institut für Infektionsmedizin und Zoonosen mit den Lehrstühlen für Bakteriologie, Mykologie und Virologie.

Mit Blick auf den künftigen Veterinär-Campus betonte der Wissenschaftsminister: „Die Zusammenführung aller Einrichtungen hilft, die Forschungsbedingungen zu verbessern. Sie führt zu Synergie-Effekten und erleichtert Kooperationen. Als größte tiermedizinische Forschungsstätte in Deutschland leistet die Tierärztliche Fakultät einen bedeutenden Beitrag zu Tierversorgung und –schutz, zu Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit.“ Auch für die Humanmedizin seien die Forschungen der Tierärztlichen Fakultät wertvoll.

Aktuell befindet sich etwa ein Drittel der Tierärztlichen Fakultät in Oberschleißheim, zahlreiche Lehrstühle und Institute sind derzeit noch am Hauptstandort an der Königinstraße am Englischen Garten untergebracht. Der größte Teil des Tierärztlichen Campus Oberschleißheim, insbesondere die Einrichtungen des Veterinärwissenschaftlichen Departments, sollen bis 2023 fertiggestellt sein.

Julia Graf, Sprecherin, 089 2186 2621

 

Vorlese-Funktion

Das bayerische Kultusministerium stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.