Magazin „Einsichten und Perspektiven“

Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit veröffentlicht vier Mal im Jahr das Magazin "Einsichten und Perspektiven". Hier finden Sie die Ausgaben als PDF-Dateien. Auf der Internetseite des Magazins kann dieses auch kostenlos als Print-Version abonniert werden.

Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Englschalkinger Straße 12
81925 München

oder per E-Mail: landeszentrale@stmuk.bayern.de

Einsichten und Perspektiven zum Download

In der Ausgabe 3/2020

In der Ausgabe 2 / 2020

In der Ausgabe 1/2020

In der Ausgabe 4/2019

In der Ausgabe 3/2019

In der Ausgabe 2/2019

In der Ausgabe 1/2019

In der Ausgabe 4/2018

In der Ausgabe 3/2018

In der Ausgabe 2/2018

In der Ausgabe 1/2018

In der Ausgabe 4/2017

In der Ausgabe 3/2017

In der Ausgabe 2/2017

In der Ausgabe 1/2017

Im Themenheft 1/2016:

Ulrich Baumgärtner: Mein Kampf in der historisch-politischen Bildung

Das Themenheft zum Umgang mit Hitlers Mein Kampf in der historisch-politischen Bildungsarbeit ist ein Produkt einer jahrelangen, kontrovers geführten Diskussion im Öffentlichen Raum. Insbesondere in Bayern hat man sich mit der Frage, wie über 70 Jahre nach dem Ende der  nationalsozialistischen Gewaltherrschaft mit dem schwierigen Erbe dieser Zeit umzugehen sei, intensiv auseinandergesetzt, da nach dem Tod Hitlers bzw. dem Ende des Eher-Verlags das Urheberrecht an Mein Kampf an den Freistaat übergegangen war.
Das vorliegende Heft will nüchtern informieren, ohne nationalsozialistischem Gedankengut eine größere Bühne zu verleihen, es gibt methodische Anregungen, die für Lehrkräfte und außerschulische Multiplikatoren eine Ergänzung für ihre Arbeit bieten, und es stellt, soweit auf so knappem Raum möglich, zentrale Standpunkte der Diskussion über Mein Kampf dar.

In der Ausgabe 4/2016

In der Ausgabe 3/2016

  • Die Bayerische Verfassung in der Rechtsprechung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs
  • Mittler zwischen Ost und West? | Deutsche EU-, NATO- und Russlandpolitik seit der Wiedervereinigung
  • Kampf ums Weiße Haus | Folge 2: Kandidaten, Themen, Wähler, Chancen
  • "Ich bin nicht erst seit dem 15. Juli der Meinung, dass Erdoğan ein Diktator ist" | Ein Interview mit Prof. Dr. Christoph K. Neumann
  • "With human beings you never know" | Auf Spurensuche in Ruanda, im Land der tausend Hügel | Ein Erfahrungsbericht nach 20 Jahren Völkermord und 70 Jahren Holocaust
  • Rezeption der Weißen Rose in der Sowjetischen Besatzungszone und frühen DDR | Zwischen verordneter Erinnerung und Vorbild zum Widerstand

In der Ausgabe 2/2016:

  • Von der Perestroika zur Katastroika - Michail Gorbatschow und der Zerfall des Sowjetimperiums | Teil 2: Die politische Selbstauflösung
  • Das britische EU-Referendum - Hintergründe und Rahmenbedingungen
  • Brexit-Online oder die trügerische Hoffnung der Jugend - Ein Projekt bayerischer und britischer Schüler
  • Der Kampf ums Weiße Haus 2016 - Wahlsystem, Parteien und Hintergründe
  • Ägypten – Diktatur reloaded?
  • Politische Bildung und Integration im digitalen Zeitalter

In der Ausgabe 1/2016:

  • Kristina Milz: Syrien stirbt
  • Klaus Gestwa: Von der Perestroika zur Katastroika - Michail Gorbatschow und der Zerfall des Sowjetimperiums (Teil 1)
  • Nina Kozlowski: Władysław Bartoszewski, der Brückenbauer - Ein persönlicher Rückblick auf das Lebenswerk eines großen Polen
  • Markus J. Prutsch: Europäische Erinnerungspolitik - Bestandsaufnahme und Perspektiven
  • Klaus Bäumler: Der „Emigrantenstein“ von 1796: steinernes Zeugnis europäischer
  • Geschichte - Stationen einer Recherche zur „Willkommenskultur“ in Bayern
  • „Mein Job ist es Interessenkonflikte zu moderieren.“ - Ein Gespräch mit dem Intendanten der Münchner Kammerspiele, Matthias Lilienthal, über Theater und politische Bildung
  • Maria Anna Willer: Auschwitz überlebt – und dann? - Peter Höllenreiners Leben als Sinto in Deutschland nach 1945

In der Ausgabe 4/2016:

Einsichten und Perspektiven

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.