Digitalisierung Digitaler Wandel in der Schule schreitet voran

Kultusminister Michael Piazolo (3.v.r.) tauschte sich mit Rainer Ammel, Mathematiklehrer und Schulpsychologe, Professor Dr. Harald Lesch, Physiker und Wissenschaftsjournalist an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) und Professor Dr. Klaus Zierer, Erziehungswissenschaftler und Ordinarius für Schulpädagogik an der Universität Augsburg, aus (v.l.). Das Gespräch moderierte die Direktorin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), Dr. Karin E. Oechslein (3 v.l.).
Kultusminister Michael Piazolo (3.v.r.) tauschte sich mit Rainer Ammel, Mathematiklehrer und Schulpsychologe, Professor Dr. Harald Lesch, Physiker und Wissenschaftsjournalist an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) und Professor Dr. Klaus Zierer, Erziehungswissenschaftler und Ordinarius für Schulpädagogik an der Universität Augsburg, aus (v.l.). Das Gespräch moderierte die Direktorin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), Dr. Karin E. Oechslein (3 v.l.).

„Das Ende der Kreidezeit in der Schule?“ Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wurden im Münchener Sophiensaal Chancen und Risiken der Digitalisierung erörtert. Ziel war ein Dialog von Medienexperten und Pädagogen.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo  betonte während der Gesprächsrunde: „Die Digitalisierung bestimmt unseren Alltag. Um mit den neuen Entwicklungen Schritt halten zu können, bedarf es entsprechender Kompetenzen, die in der Schule vermittelt werden müssen. Mit Fortbildungen unterstützen wir unsere Lehrerinnen und Lehrer dabei, digital gestützten Unterricht gewinnbringend und sinnvoll zu gestalten. Die Maxime dabei ist: Der Einsatz digitaler Medien an den Schulen darf kein Selbstzweck sein, sondern muss einen pädagogisch-didaktischen Mehrwert haben!“

Neben Kultusminister Michael Piazolo beteiligten sich an der Gesprächsrunde (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Rainer Ammel, Mathematiklehrer und Schulpsychologe
  • Professor Dr. Harald Lesch, Physikerund Wissenschaftsjournalistan der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
  • Dr. Peter Römisch, Vorsitzender des Arbeitskreises Humanistisches Gymnasium
  • Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA)
  • Professor Dr. Klaus Zierer, Erziehungswissenschaftler und Ordinarius für Schulpädagogik an der Universität Augsburg

Das Gespräch moderierte die Direktorin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), Dr. Karin E. Oechslein. Veranstaltet wurde der interdisziplinäre Austausch vom Arbeitskreis Humanistisches Gymnasium.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion