Deutsch-Französisches Jugendwerk Bayern und Frankreich arbeiten im Bildungsbereich eng zusammen

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (li.) und Kultusstaatssekretärin Anna Stolz trafen den Generalsekretär des DFJW, Tobias Bütow, zu einem Gespräch in München
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (li.) und Kultusstaatssekretärin Anna Stolz trafen den Generalsekretär des DFJW, Tobias Bütow, zu einem Gespräch in München

Vive l'amitié franco-allemande! Die Arbeit des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) steht seit 1963 unter dem Motto der Freundschaft zwischen beiden Ländern. Auch Bayern kooperiert auf vielfältige Weise mit dem Jugendwerk.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und Kultusstaatssekretärin Anna Stolz nutzten die Gelegenheit, sich bei einem Gespräch im Bayerischen Landtag mit Tobias Bütow,  dem neuen Generalsekretär des Deutsch-Französischen Jugendwerks, auszutauschen. Staatsminister Piazolo hob dabei die Bedeutung von Austauschprogrammen im Schulbereich hervor: „Begegnungen mit Gleichaltrigen aus anderen Ländern sind für Schülerinnen und Schüler spannend und eröffnen ihnen ganz neue Horizonte! So wird die Fremdsprache bzw. die Kultur eines Nachbarlandes wie Frankreich, die man zuvor nur aus dem Unterricht kannte, plötzlich greifbar. Die Jugendlichen gewinnen durch einen Austausch Freunde im Ausland und sammeln unzählige spannende Erfahrungen, von denen sie ihr Leben lang profitieren können und auf die sie hoffentlich immer gerne zurückschauen werden. So wird die europäische Idee für unsere Schülerinnen und Schüler unmittelbar erlebbar!“ Staatssekretärin Anna Stolz betonte: „Die Austauschmöglichkeiten für junge Menschen aus Bayern und Frankreich im Rahmen der Projekte des DFJW sind bunt und vielfältig. Auch Lehrkräfte aus dem Freistaat können von gemeinsamen Fortbildungen oder Begegnungen profitieren. Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, die bisher schon enge und gute Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk weiter fortzusetzen und auszubauen!“

Das DFJW ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit, die seit ihrer Gründung im Jahr 1963 rund neun Millionen jungen Menschen aus Deutschland und Frankreich die Teilnahme an Austauschprogrammen und Begegnungen ermöglicht hat. Das Jugendwerk unterstützt jedes Jahr über 9.000 Programme wie Schulaustausche, Praktika, Sprachkurse, Fortbildungen oder Jugendbegegnungen. Kultusstaatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo wurde im Frühling 2019 von der Bundesregierung als ordenliches Mitglied im Verwaltungsrat des DFJW ernannt.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion