Treffen zum Gespräch Vorstand des Bayerischen Städtetages besucht das Kultusministerium

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (Mitte) mit Dr. Kurt Gribl (re.), Oberbürgermeister von Augsburg und Vorsitzender des Bayerischen Städtetages, und Bernd Buckenhofer (li.), Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bayerischen Städtetages
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (Mitte) mit Dr. Kurt Gribl (re.), Oberbürgermeister von Augsburg und Vorsitzender des Bayerischen Städtetages, und Bernd Buckenhofer (li.), Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bayerischen Städtetages

Informativer Austausch: Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo traf Dr. Kurt Gribl und Bernd Buckenhofer vom Bayerischen Städtetag zum Gespräch.

„Der Bayerische Städtetag vertritt als Spitzenverband Städte und Gemeinden im Freistaat. Sein Einsatz für die Belange der Städte gegenüber der Wirtschaft und anderen Interessengruppen ist eine wertvolle Stütze der kommunalen Selbstverwaltung", betonte Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo. „Als Sachaufwandsträger sind Städte und Gemeinden überaus wichtige Partner der bayerischen Schulen. Dafür will ich dem Bayerischen Städtetag danken und sehe einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Freude entgegen“, so Piazolo.

Die Mitgliedstädte und -gemeinden des Bayerischen Städtetages entsenden Vertreter (Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Ratsmitglieder) in die zahlreichen Verbandsgremien. Sie wirken so an der politischen Meinungsbildung mit. Die Vollversammlung des Bayerischen Städtetages ist das oberste Verbandsorgan, in der alle Verbandsmitglieder vertreten sind. Sie bestimmt die Grundlinien der Verbandspolitik. Der Vorstand ist das geschäftsleitende Organ. Er fasst die Diskussionsergebnisse des Verbandes zusammen und beschließt die wesentlichen Verbandspositionen.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion