FORSCHA 2019 Besuchen Sie das Kultusministerium auf der MINT-Mitmachmesse!

Am Stand des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus präsentieren Schülerinnen und Schüler ihre MINT-Experimente
Am Stand des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus präsentieren Schülerinnen und Schüler ihre MINT-Experimente

FORSCHA 2019 - jetzt geht´s bald los! Das Kultusministerium bietet an seinem Stand (Halle 1 / C03) auch in diesem Jahr vom 15. - 17. November auf der MINT-Mitmachmesse ein aufregendes Programm. Der Besuch lohnt sich!

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Zu den Veranschaulichungen laden Schülergruppen und Lehrkräfte der Gymnasien Olching, Gauting, Berchtesgaden und Cham ein und zeigen so, wie motivierend moderner Unterricht in den MINT-Fächern – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – sein kann. Die FORSCHA steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Zudem bieten am Stand des Bayerischen Kultusministeriums Mitarbeiter der Staatlichen Schulberatungstellen ihre Unterstützung bei der Schullaufbahnberatung an. Vertreter des Landeselternverbandes Bayerischer Realschulen LEV-RS e.V. und der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V. freuen sich auf Gespräche mit den Messebesuchern.

Der Bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Michael Piazolo, eröffnet am Freitag, den 15. November, die Mitmachmesse und besucht die Ausstellungshalle bei einem Rundgang.

Nachwuchsforscher gesucht

Die Messe richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, die sich für Naturwissenschaften und Technik interessieren und spielerisch ihren Forschergeist entdecken wollen. Eine frühzeitige Förderung der Schülerinnen und Schüler im MINT-Bereich ist von besonderer Bedeutung, um dem Fachkräftemangel in den naturwissenschaftlich-technischen Berufen langfristig entgegenwirken zu können. Der Freistaat Bayern hat deshalb eine Vielzahl an Maßnahmen und Projekten angestoßen, die Schülerinnen und Schüler für den Unterricht in den MINT-Fächern begeistern. Die FORSCHA ist als Mitmachmesse gestaltet: Labore mit Experimenten, Werkstätten mit Workshops und Vorträge vermitteln anschaulich komplexe Zusammenhänge. Nachwuchsforscher können den naturwissenschaftlichen Phänomenen in verschiedenen Bereichen auf den Grund gehen. Es geht zum Beispiel um Ernährung, Energie, Architektur oder um Natur und Umwelt.

Das Programm der FORSCHA 2019 finden Sie hier.

Vielfältiges Programm am Stand des Kultusministeriums

Am Stand des Bayerischen Kultusministeriums (Halle 1 / C03) laden Lehrkräfte und Schülergruppen aus ganz Bayern vom 15.-17. November 2019 junge Nachwuchsforscher dazu ein, gemeinsam bei zahlreichen Mitmach-Experimenten auf Entdeckungsreise zu gehen.

Gymnasium Olching

Das Gymnasium Olching führt mit den Messebesuchern kleine chemische Experimente durch. Auf dem Programm stehen Microscale-Experimente, etwa der Knallschaum. Außerdem wird erklärt, wie die Teilnahme am Programm Jugend forschtfunktioniert.

Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting

Die Schülerinnen und Schüler des Otto-von-Taube-Gymnasiums Gauting zeigen mit ihren Lehrkräften Experimentierstationen zu Physik und Technik (z. B. Bau von Vibrationsläufern, Elektromotoren, Luftkissengleiter u. Ä.).

Gymnasium Berchtesgaden

Das Gymnasium Berchtesgaden präsentiert mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Mitmachexponate wie eine Riesenseifenblase oder die MurmelMusikMaschine. Hier gewinnen Kinder und Jugendliche durch selbstständiges Ausprobieren und Erleben spannende Einblicke in die Welt der Technik und Naturwissenschaften!

Joseph-von-Frauenhofer-Gymnasium Cham

Die Schülerinnen und Schüler des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums Cham präsentieren ihre prämierten Erfindungen des Erfinderclubs „Nussknacker“ sowie Arbeiten des Schülerakademiekurses „Elektronik, Basteln und Coden“.

Schülerforschungszentrum Oberfranken

Das Schülerforschungszentrum Oberfranken stellt am Sonntag, 17. November unter anderem ein Bionik-Quiz, kreatives Rätseln und den Bau eines Spektrometers vor.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion