Deggendorf Ingomar Senz erhält das Bundesverdienstkreuz

Kultusminister Bernd Sible mit Dr. Ingomar Senz und Dr. Christian Moser, Oberbürgermeister von Deggendorf (von rechts)
Kultusminister Bernd Sible mit Dr. Ingomar Senz und Dr. Christian Moser, Oberbürgermeister von Deggendorf (von rechts)

Für sein umfassendes und langjähriges kulturelles Engagement wurde Dr. Ingomar Senz aus Deggendorf mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Als Pädagoge und Historiker hat er sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht.

Kultusminister Bernd Sibler blickte in seiner Laudatio für Dr. Ingomar Senz auf den beruflichen Werdegang seines ehemaligen Lehrers: „Am Comenius-Gymnasium Deggendorf haben Sie als Deutsch-, Geschichts- und Erdkundelehrer junge Menschen auf ihrem Weg ins Erwachsenenalter begleitet und auch mich für Geschichte begeistert. Wichtig war Ihnen dabei immer auch die kulturelle Bildung. Mit dem Dr. Senz-Kulturpreis, den Sie zum Eintritt in Ihren Ruhestand gestiftet haben, halten Sie daran auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Schulleben fest.“ Mit diesem werden jedes Jahr hervorragende kulturelle Leistungen von Schülerinnen und Schülern ausgezeichnet.

„Eine weitere Herzensangelegenheit ist Ihnen die Erforschung der Geschichte der Donauschwaben“, so Kultusminister Sibler. Langjährig engagierte sich Dr. Senz als stellvertretender Vorsitzender der Donauschwäbischen Kulturstiftung. „Die Festschrift zum zehnjährigen Jubiläum der Donauschwäbischen Kulturstiftung 1999 geht auf Sie zurück – und weitere Veröffentlichungen folgten.“ Dr. Senz‘ rege Forschungsarbeit schlage sich u.a. in zahlreichen Aufsätzen und Beiträgen in Fachzeitschriften und in Vorträgen nieder. „Dabei ging es Ihnen immer auch darum, junge Donauschwaben für ihre Kultur und Geschichte zu begeistern“, ergänzte der Minister. Dass Dr. Senz auch aktives Mitglied im „Südostdeutschen Kulturwerk“ und der „Südostdeutschen Historischen Kommission“ sei, verdeutliche, wie sehr er sich für Kultur und Geschichte einsetze.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion