Schulentwicklung und Evaluation

Schulentwicklung und Schulevaluation

Ansprechpartner für Schulentwicklung und Evaluation

StDin Beate Merkel
Hallstraße 10
86150 Augsburg

Telefon: 0821/324 1601
Fax:         0821/324 1606
E-Mail:    merkel@mbschwaben.de

 

Schulentwicklung

 

Das Team der Schulentwicklungsmoderatoren ist erreichbar unter der

E-Mail     sem@mbschwaben.de.

 

Team der Schulentwicklungsmoderatoren für die Gymnasien in Schwaben

Das Team der Schulentwicklungsmoderatoren für die Gymnasien in Schwaben besteht aus:

 

  • Katrin Grün (E/G), Gymnasium Königsbrunn
  • Gernot Hansen (D/E), Gymnasium Buchloe
  • Dominik Jörg (M/Sm), Gymnasium Wertingen
  • Andrea Link (D/E/Eth), Schmuttertal-Gymnasium Diedorf
  • Felix Melzer (E/Sm), Gymnasium Mering
  • Alex Petrovici, (B/C), Schmuttertal-Gymnasium Diedorf
  • Claudia Reinert (D/G), Jakob-Brucker-Gymnasium Kaufbeuren
  • Markus Schicketanz (E/G/Sk), Carl-von-Linde-Gymnasium
  • Birgit Schöffler (M/Ph), Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß
  • Christian Trs (M/Ph), Gymnasium Wertingen
  • Vivian Wörle (E/Sp), Gymnasium Sonthofen
  • Katja von Wyschetzki (D/G), Holbein Gymnasium Augsburg

Schwaben ist erste Gesamtbildungsregion in Bayern

Gesamtbildungsregion in Bayern: Diesen Titel darf Schwaben als erster Regierungsbezirk führen. Hier ist es gelungen, alle Landkreise und kreisfreien Städte für die Intiative Bildungsregionen zu gewinnen. Dieses flächendeckende Engagement würdigte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle beim Schulentwicklungstag 2016 in Friedberg.

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hat den Regierungsbezirk Schwaben als erste „Gesamtbildungsregion in Bayern“ gewürdigt. Beim 13. Schulentwicklungstag in Schwaben betonte der Minister in Friedberg: „Schwaben ist der erste und – nach derzeitigem Stand – der einzige Regierungsbezirk, der erfolgreich und flächendeckend an der Initiative ,Bildungsregionen in Bayern‘ teilgenommen hat.“ Gestartet wurde die Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ vom Bayerischen Kultusministerium in Abstimmung mit dem Sozialministerium.

„Mit der Initiative ,Bildungsregionen in Bayern‘ habe ich die Zusammenarbeit von Schulen und Bildungsträgern, von Kommunen, Arbeitsverwaltung und Wirtschaft in den kreisfreien Städten und Landkreisen anstoßen wollen, damit diese bestehende Bildungsangebote überprüfen, optimieren und Netzwerk schaffen, damit es für jeden jungen Menschen in der Region nach einem Abschluss auch einen Anschluss gibt – vom Kindergarten bis zum Beruf“, so der Minister.

In der Gesamtbildungsregion Schwaben sei es sogar gelungen, alle Landkreise und kreisfreien Städte für die Initiative zu gewinnen. Insgesamt beteiligen sich bayernweit drei Viertel aller Landkreise und kreisfreien Städte an der Initiative – das sind 72. Mit Hilfe der optimierten Bildungsangebote und der dabei erwachsenen Netzwerkstrukturen seien die Bildungsregionen bestens in der Lage, die anstehenden Herausforderungen wie die Förderung junger Talente in den MINT-Fächern und die Chancen der Digitalisierung, aber auch die Integration von jungen Zuwanderern in Gesellschaft und Wirtschaft aktiv und erfolgreich anzugehen.

Minister Spaenle abschließend: „Ich bin zuversichtlich, dass von den Bildungsregionen in den kreisfreien Städten und Landkreisen in Schwaben sowie von der Gesamtbildungsregion Schwaben viele Impulse zur Gestaltung einer innovativen, eng vernetzten Bildungslandschaft ausgehen, die den jungen Leuten vor Ort dienen.“

"Machen digitale Medien Schule? - Lernen und Lehren zwischen Kreide und künstlicher Intelligenz" Schulentwicklungstag am 19. Oktober 2018

 

Machen digitale Medien Schule? - Lernen und Lehren zwischen Kreide und künstlicher Intelligenz
 

 

 

 

Referenten:
Ministerialdirigentin, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
"Digitale Medien machen Schule. Technik und Pädagogik gehen Hand in Hand an Bayerns Schule"

Andreas Schweiger, Managing Director CyberSecurity Servises TÜV SÜD AG
"Dichtung und Wahrheit in der digitalen Transformation - über Sinn und Unsinn des digitalen Strudels, nicht zuletzt in der Schule!"
 
Uhrzeit:
13.00 Uhr - 17.30 Uhr
 
Ort:
Singoldhalle und Staatliche Realschule Bobingen
Willi-Ohlendorf-Weg 1+3
86399 Bobingen

 

Evaluation


Sprecher des Evaluationsteams:

StD Klaus Drechsel
StDin Ingola Seger
E-Mail:    evaluation@mbschwaben.de

Evaluationsteam für die Gymnasien in Schwaben

 

Das Evaluationsteam für die Gymnasien in Schwaben besteht derzeit aus insgesamt 12 schulischen Evaluatoren sowie 6 außerschulischen Evaluatoren. 

 

Dem schulischen Evaluationsteam gehören folgende Lehrkräfte an: 

  • Klaus Drechsel (D/G) (Teamsprecher), Schmuttertal Gymnasium Diedorf
  • Friedrich Erbshäuser (M/PH), Jakob-Brucker-Gymnasium Kaufbeuren
  • Dr. Bent Jörgensen (D/G/Ev), Bodensee-Gymnasium Lindau
  • Verena Mayr (M/Sw), Gymnasium Mering
  • Simone Munding D/E), Holbein-Gymnasium Augsburg
  • Dr. Christian Pöpperl (D/K/G), Gymnasium Wertingen
  • Michaela Püls (M/Ph), Gymnasium Oberstdorf
  • Ingola Seger (D/E) (Teamsprecherin), Holbein-Gymnasium Augsburg
  • Michael Tanzer (E/F), Lessing-Gymnasium Neu-Ulm
  • Petra Tonsky-Katzer (D/G), Holbein-Gymnasium Augsburg
  • Dr. Christoph Treutwein (D/G/Geo), Gymnasium Immenstadt
  • Stephan Uth (M/Wr), Gymnasium Immenstadt

Dem außerschulischen Evaluationsteam gehören folgende Personen an:  

  • Herr Dr. Alexander Baur, Rechtsanwalt und Elternbeiratsvorsitzender
  • Frau Katharina von Cranach, Diplom-Psychologin
  • Frau Ursula Krause, Bildungsberaterin (J.G.Univ. Mainz)
  • Frau Dr. Gabriela Reiter, Ärztin
  • Frau Carina Schwarz, Diplom-Ökonomin und Unternehmerin
  • Frau Beate Schabert-Zeidler, Vorsitzende Richterin am Verwaltungsgericht

Vorlese-Funktion