Digitale Bildung

Beratung digitale Bildung

Die Berater digitale Bildung unterstützen die Schulen vor Ort bei der Medienkonzeptarbeit, koordinieren Fortbildungsbedarfe und bilden selbst Lehrkräfte fort. Sie richten Informationsveranstaltungen für Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte zu medienpädagogischen und informationstechnischen Themen aus und erstellen Beratungsmaterialien sowie Konzepte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Darüber hinaus beraten sie in IT-Ausstattungsfragen, vernetzen Schulen und unterstützen die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sachaufwandsträgern.

Die Homepage der Berater digitale Bildung für die Gymnasien Oberbayern-West finden sie unter: obbw.bdb-gym.de

gemeinsame Aufgabengebiete der Berater digitale Bildung (BdB)

  • Die Beraterinnen und Berater digitale Bildung erfüllen Aufgaben bei der Weiterentwicklung des Unterrichts in den Schulen, im Bereich der Lehreraus- und -fortbildung, der medienbezogenen Schulentwicklung sowie bei Fragen der IT-Ausstattung:
  • Als Tandem pflegen sie gemeinsam Netzwerke, vermitteln Kontakte, unterstützen die Schulaufsicht bei der Begleitung der Schulen im Bereich der digitalen Bildung.
  • Sie erarbeiten Konzepte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht (ggf. auch in Zusammenarbeit mit Fachlehrkräften).–Sie beraten Schulen bei der medienbezogenen Schulentwicklungsarbeit (unter anderem auf der Grundlage der jeweiligen Medienkonzepte).
  • Sie wirken bei der Weiterentwicklung der Fortbildungsplanung innerhalb der Medienkonzeptarbeit der Schulen mit und evaluieren Fortbildungsmaßnahmen.
  • Sie wirken als Bindeglieder zwischen den verschiedenen Ebenen der Lehrerfortbildung und koordinieren Fortbildungsbedarfe, Referenten und Fortbildungsressourcen in ihren jeweiligen Themengebieten.–Sie identifizieren kooperationsgeeignete Fortbildungsangebote von Hochschulen und anderen externen Anbietern auf Ebene der Regionalen Lehrerfortbildung.
  • Sie bilden Lehrkräfte fort und wirken bei der Ausbildung angehender Lehrkräfte mit.
  • Sie stehen den Schulen in ihrem Zuständigkeitsbereich für lokale Informationsveranstaltungen zu medienpädagogischen und informationstechnischen Fragen für Erziehungsberechtigte oder Lehrkräfte zur Verfügung.
  • Sie beraten Schulen und Aufwandsträger bei der Entwicklung von Ausstattungsplänen und der Weiterentwicklung der IT-Ausstattung unter Berücksichtigung schulart- sowie schulspezifischer Anforderungen.–Sie bewerten Ausstattungspläne der Schulen, z. B. in Bezug auf deren Votums-Konformität und deren pädagogische Angemessenheit.
  • Sie wirken darüber hinaus an der Umsetzung von regionalen und landesweiten, durch staatliche Stellen genehmigten oder initiierten medienpädagogisch-informationstechnischen Maßnahmen mit.
  • Sie erstellen Beratungsmaterialien und stellen diese zentral (auch digital) bereit.

medienpädagogischer Berater digitale Bildung (mBdB)

Dr. Stefan Fischer (medienpädagogischer Berater digitale Bildung, mBdB)
E-Mail: fischer@mb-west.de
Telefon: 089-1247875-46

Aufgaben des mBdB:

  • Erstellung und digitale Bereitstellung von Informations- und Beratungsmaterialien (Schwerpunkt: Medienpädagogik & -didaktik)
  • Vermittlung medienpädagogischer und -didaktischer Kenntnisse und Kompetenzen in Form von SchiLf, RLFB (Online- und Präsenzveranstaltungen).
  • Information zu aktuellen medienpädagogischen Entwicklungen und Konzepten
  • Vorstellung geeigneter digitaler Werkzeuge und digital gestützter Konzepte für den Einsatz in der Schule; fachbezogen oder -übergreifend
  • Erarbeitung von Konzepten für den Einsatz digitaler Medien (auch in Zusammenarbeit mit Fachlehrkräften).
  • Beratung v.a. an den Schnittstellen Schule <-> Lernende <-> Lehrende <-> Eltern
  • Unterstützung der Schulaufsicht bei der Begleitung der Schulen im Bereich der digitalen Bildung.
  • Kontaktvermittlung von Referent*innen und Pflege eines gemeinsamen Netzwerks im Bereich der digitalen Bildung (Zusammenarbeit mit iBdB Thomas Nörpel).
  • Beratung von Schulen bei der medienbezogenen Schulentwicklungsarbeit (u.a. auf der Grundlage der jeweiligen Medienkonzepte).
  • Weiterentwicklung, Konzeption von Fortbildungsangeboten für die Schulen im Bezirk sowie Koordination von Referent*innen.
  • Bindeglied zwischen den verschiedenen Ebenen der Lehrerfortbildung.
  • Angebot von lokalen Informationsveranstaltungen zu medienpädagogischen und -didaktischen Fragen für Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte.
  • Bewertung der Ausstattungspläne der Schulen in Bezug auf deren Votums-Konformität und deren pädagogische Angemessenheit.
  • Mitwirkung an der Umsetzung von regionalen und landesweiten, durch von staatlichen Stellen genehmigte oder initiierte medienpädagogisch-informationstechnischen Maßnahmen.
     

Weitere Informationen:
Homepage: obbw.bdb-gym.de

informationstechnischer Berater digitale Bildung (iBdB)

Thomas Nörpel (informationstechnischer Berater digitale Bildung, iBdB)
E-Mail: noerpel@mb-west.de
Telefon: 089-1247875-54

Aufgaben des iBdB:

  • Erstellung und Bereitstellung von Beratungsmaterialien.
  • Beratung von Sachaufwandsträgern im Bezirk zur Umsetzung der Förderprogramme (z.B. dBIR, SoLD,…)
  • Informationstechnische Beratung von pädagogisch wie didaktisch und wirtschaftlich angemessener IT-Ausstattung bis zu rechtlichen Rahmenbedingungen im Kontext der Mediennutzung in Schulen.
  • Vermittlung informationstechnischer und mediendidaktischer Kenntnisse und Kompetenzen in Form von SchiLf, RLFB (Online- und Präsenzveranstaltungen).
  • Information über aktuelle technische Entwicklungen und Neuerungen im Bereich schulischer IT-Infrastrukturen (ggf. in Zusammenarbeit mit den zuständigen Sachaufwandsträgern).
  • Auswahl und Vorstellung geeigneter digitaler Technologien für den Einsatz in der Schule (ggf. auch fachbezogen).
  • Beratung vor allem an der Schnittstelle Schule <–> Sachaufwandsträger
  • Unterstützung der Schulaufsicht bei der Begleitung der Schulen im Bereich der digitalen Bildung.
  • Kontaktvermittlung von Referent*innen und Pflege eines gemeinsamen Netzwerks im Bereich der digitalen Bildung (Zusammenarbeit mit Dr. Stefan Fischer).
  • Erarbeitung von Konzepten für den Einsatz digitaler Medien (auch in Zusammenarbeit mit Fachlehrkräften).
  • Beratung von Schulen bei der medienbezogenen Schulentwicklungsarbeit (u.a. auf der Grundlage der jeweiligen Medienkonzepte).
  • Weiterentwicklung, Konzeption von Fortbildungsangeboten für die Schulen im Bezirk sowie Koordination von Referent*innen.
  • Bindeglied zwischen den verschiedenen Ebenen der Lehrerfortbildung.
  • Angebot von lokalen Informationsveranstaltungen zu informationstechnischen Fragen für Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte.
  • Beratung von Schulen und Sachaufwandsträgern bei der Entwicklung von Ausstattungsplänen und der Weiterentwicklung der IT-Ausstattung unter Berücksichtigung Schulart- sowie schulspezifischer Anforderungen.
  • Bewertung der Ausstattungspläne der Schulen in Bezug auf deren Votums-Konformität und deren pädagogische Angemessenheit.
  • Mitwirkung an der Umsetzung von regionalen und landesweiten, durch von staatlichen Stellen genehmigte oder initiierte medienpädagogisch-informationstechnischen Maßnahmen.

 

Weitere Informationen:
Homepage: obbw.bdb-gym.de

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.