International studieren

Internationale Studierende beim Lernen auf einer Wiese

 

Rund zehn Prozent der Studierenden in Bayern kommen aus dem Ausland. Im Gegenzug verbringen zahlreiche Studenten aus Bayern ein oder mehrere Studiensemester im Ausland: Jahr für Jahr nutzen Tausende die Angebote des EU-Bildungsprogramms ERASMUS für einen Studienaufenthalt im europäischen Ausland. Gleichzeitig werden im Rahmen dieser Programme alljährlich zahlreiche Dozentinnen und Dozenten aus Bayern ins europäische Ausland entsandt.  

Bayerns Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften unterhalten derzeit über 5.000 Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen in über 120 Ländern. Besonders beliebt sind Kontakte mit Hochschulen in Frankreich, Spanien, Italien, den USA, Großbritannien und Polen.  

Seit 1999 haben sich im sog. Bologna-Prozess 48 europäische Staaten zusammengeschlossen, um einen gemeinsamen Europäischen Hochschulraum zu schaffen. Ziel ist es unter anderem, die Zusammenarbeit und den Austausch in Forschung und Lehre zu intensivieren.  

Um die Internationalisierung unserer Hochschulen zu stärken, bieten das Staatsministerium und die Hochschulen in Bayern zahlreiche Hilfestellungen.

Weitere Informationen

Information & Kontakt

Zentrale Anlaufstelle sind die Akademischen Auslandsämter (International Offices) der Hochschulen. Für einzelne Regionen, mit denen Bayern traditionell Kontakt pflegt und die bei Studierenden erfahrungsgemäß auf großes Interesse stoßen, wurden daneben eigene Kompetenzzentren eingerichtet. Diese Bayerischen Hochschulzentren bündeln die Informationen zu diesen Regionen und fördern in bestimmten Fällen selbst einzelne Aktivitäten.

Umfassende Informationen für internationale Studieninteressenten bietet das Portal www.study-in-bavaria.de

Stipendien und Reisebeihilfen für ein Studium im Ausland

Aus Mitteln des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst werden folgende Förderungen gewährt:

  • Beihilfen für deutsche Studenten an bayerischen staatlichen Hochschulen, die im Rahmen ihres Studiums einen Auslandsaufenthalt planen (Antragstellung bei der Hochschule)
  • Stipendien der Karolina-Rüedi-Stiftung für ein Studium in der Schweiz.

Daneben bestehen zahlreiche Fördermöglichkeiten nichtstaatlicher Einrichtungen.

Stipendien für ausländische Studierende in Bayern

Aus Mitteln des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst werden insbesondere folgende Förderungen gewährt:

  • Stipendien für ausländische Studierende an bayerischen staatlichen Hochschulen (Antragstellung bei der Hochschule)
  • Stipendienprogramm für Hochschulabsolventen aus Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakischen Republik, der Tschechischen Republik, Ukraine und Ungarn (Ausschreibung, Bewerbungsverfahren und Antragsformulare über BAYHOST)

International ausgerichtete Studienangebote

Die Verzahnung und Vernetzung der bayerischen Bachelor- und Masterstudiengänge mit ausländischen Studienangeboten wird durch eine verstärkte Modularisierung und die Einführung eines Leistungspunktesystems (ECTS) gewährleistet. Das macht die Studien- und Prüfungsleistungen international vergleichbarer, sodass sie leichter auf andere Studiengänge auch an anderen Hochschulen übertragen werden können.

Zahlreiche Studiengänge enthalten ein fremdsprachiges Lehrangebot (meist in englischer Sprache). Zudem gibt es die Möglichkeit, im Rahmen einer Partnerschaft mit einer ausländischen Hochschule einen gemeinsamen Abschluss (joint degree) zu erwerben.

Andrassy-Universität Budapest

Eine Besonderheit ist die mit Unterstützung des Staatsministeriums in Kooperation mit Ungarn, Baden-Württemberg, Österreich und der Schweiz zum Wintersemester 2002/2003 eröffnete deutschsprachige Andrassy-Universität in Budapest . Diese ermöglicht Absolventinnen und Absolventen aus den genannten Ländern und aus den mittel- und osteuropäischen Nachbarländern Ungarns, ein zweijähriges postgraduales Studium in den Bereichen Internationale Beziehungen, Vergleichende Staats- und Rechtswissenschaft und mitteleuropäische Studien.

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.