Forschung in Bayern

Das Leibniz-Rechenzentrum mit dem Höchstleistungsrechner SuperMUC in Garching: ein Beispiel für die hervorragende Forschungsinfrastruktur im Freistaat
Das Leibniz-Rechenzentrum mit dem Höchstleistungsrechner SuperMUC in Garching: ein Beispiel für die hervorragende Forschungsinfrastruktur im Freistaat

Die Generierung von neuem Wissen ist die Basis, auf der wir unsere Zukunft gestalten. Um unsere hohen sozialen und ökologischen Standards sowie den wirtschaftlichen Wohlstand nachhaltig zu sichern, bedarf es ständiger Innovationen, die auf erfolgreicher Forschung basieren. Forschung steht in der Verantwortung, den gesellschaftlichen und technologischen Fortschritt gewissenhaft mit zu gestalten.

Diese hohe Verantwortung unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für unser Gemeinwesen entspricht einer besonderen Verantwortung des Staates. Seine Aufgabe ist es, für die Arbeit von Forscherinnen und Forschern die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Deshalb fördert der Freistaat Bayern die Forschung in ihrer gesamten Breite und Vielfalt, in den Geistes- und Sozialwissenschaften ebenso wie die lebens-, natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen.  

Bayern verfügt über eine vielfältige, national wie international anerkannte und exzellente Forschungslandschaft. Diese Position wollen wir in einem immer schnelleren Wettbewerb um die besten Ideen festigen und ausbauen.
Forschung wird in Bayern an rund 75 Hochschulen und außeruniversitären Forschungsinstituten betrieben. Herzstück des Forschungssystems sind dabei die Hochschulen. Sie ermöglichen über die Breite aller Fachrichtungen hinweg den interdisziplinären Dialog, stehen für die Einheit von Forschung und Lehre und bilden den akademischen und wissenschaftlichen Nachwuchs aus.  

Die Forschungsaktivitäten insbesondere der Universitäten reichen von der erkenntnisgeleiteten Grundlagenforschung bis hin zur angewandten Forschung und zur Erforschung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Gesundheit, Klimawandel, Demographie, Energie und Mobilität. In der anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung sind die Hochschulen für angewandte Wissenschaften besonders aktiv. Sie sind die wichtigsten Kooperationspartner der Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) und tragen ganz wesentlich zur Stärkung der Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft bei.
 

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Das bayerische Kultusministerium stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.