Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit

Die INTERREG V A - Programme in Bayern

Im Rahmen des Ziels "Europäische territoriale Zusammenarbeit" (ETZ)  fördert der EFRE eine verbesserte grenzüberschreitende Zusammenarbeit benachbarter Staaten.

Die Förderaktivitäten zur Sicherstellung einer nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Grenzregionen umfassen auch Maßnahmen auf dem Gebiet der Bildung, des lebenslangen Lernens sowie der Wissenschaft und Forschung.

Der Freistaat Bayern ist an den folgenden INTERREG V A - Programmen beteiligt:

  • INTERREG V A Österreich-Deutschland/Bayern
  • INTERREG V A Freistaat Bayern-Tschechische Republik
  • INTERREG V A Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein (ABH)

Die Antragstellung erfolgt über die regionalen Koordinierungsstellen (Bezirksregierungen). Die Ressorts sind nur im Rahmen der fachlichen Bewertung im Antragsverfahren eingebunden. Die Auswahlentscheidung trifft ein bilateral besetzter Begleitausschuss.

INTERREG V A Freistaat Bayern - Tschechische Republik

Förderaktivitäten/Aktionen 2014 - 2020

Es werden grenzübergreifende Projekte in folgenden Prioritätsachsen gefördert:

1. Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation (17,8 Mio. EUR)
2. Erhaltung und Schutz der Umwelt sowie Förderung der Ressourceneffizienz (39,72 Mio. EUR)
3. Investitionen in Kompetenzen und Bildung (11,8 Mio. EUR)
4. Nachhaltige Netzwerke und institutionelle Kooperationen (27,8 Mio. EUR)

Ansprechpartner des INTERREG V A - Programms Freistaat Bayern - Tschechische Republik

Regierung von Oberfranken
Jochen Uebelhoer
Tel.: +49 921 604-1499
E-Mail: jochen.uebelhoer@reg-ofr.bayern.de

Regierung der Oberpfalz
Heinrich May
Tel.: +49 (0)941 5680-380
E-Mail: heinrich.may@reg-opf.bayern.de

Regierung von Niederbayern
Manuela Königbauer
Tel.: +49 (0)871 808-1390
E-Mail: manuela.koenigbauer@reg-nb.bayern.de

Grenzübergreifende Zusammenarbeit Österreich - Deutschland/Bayern 2014 - 2020

Förderaktivitäten/Aktionen 2014 - 2020

Es werden grenzübergreifende Projekte in folgenden Prioritätsachsen gefördert:

1. Forschung und Innovation (19,27 Mio. EUR)
2. Nachhaltige Nutzung der natürlichen und kulturellen Ressourcen (16,7 Mio. EUR)
3. Förderung der Zusammenarbeit in Rechts- und Verwaltungsfragen und der Zusammenarbeit zwischne Bürgern und Institutionen (15,2 Mio. EUR)

Ansprechpartner des INTERREG V A - Programms Österreich - Deutschland/Bayern

Regierung von Niederbayern
Renate Göbl
Tel.: +49-(0)871-808-1325
E-Mail:  interreg-bayaut@reg-nb.bayern.de

Regierung von Oberbayern
Peter Küppers
Tel.: +49-(0)89-2176-2393
E-Mail: interreg-bayaut@reg-ob.bayern.de

Regierung von Schwaben
Claudia Klein
Tel.: +49-(0)821-327-2243
E-Mail: interreg-bayaut@reg-schw.bayern.de

Grenzübergreifende Zusammenarbeit Alpenrhein - Bodensee - Hochrhein 2014 - 2020

Förderaktivitäten/Aktionen 2014-2020 im Geschäftsbereich des StMBW

Das INTERREG-Programm „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“ unterstützt mit Mitteln aus dem EFRE, des Schweizer Bundes und der Ostschweizer Kantone die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Akteuren rund um den Bodensee und entlang des Alpen- und Hochrheins. So trägt es zu einer ausgewogenen wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Entwicklung bei. Es werden Projekte aus folgenden Schwerpunkten gefördert.

1. Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Innovation
2. Standortqualität und Ressourcenschutz

Ansprechpartner des INTERREG IV A - Programms Alpenrhein – Bodensee –Hochrhein 2014-2020

Regierung von Schwaben
Dr. Silvio Kermer
Tel: +49 (0) 821 327-2659
E-Mail: silvio.kermer@reg-schw.bayern.de

Vorlese-Funktion