Materialien Im Unterricht die Endlagersuche thematisieren

Mit KLICK ins Bild direkt zu den schulischen Angeboten
Mit KLICK ins Bild direkt zu den schulischen Angeboten

Wie läuft die Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Abfall in Deutschland ab? Welche Möglichkeiten haben Bürgerinnen und Bürger, sich an diesem Prozess zu beteiligen? Und wie können Lehrkräfte das Thema Endlagersuche in ihren Unterricht integrieren? Jetzt informieren!

Ein Planspiel zur Beteiligung, Unterrichtsmaterialien zur Endlagersuche, multimediale Informationsmaterialien und fachliche Expertise: Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) unterstützt Lehrkräfte darin, Schülerinnen und Schülern das Thema Endlagersuche näherzubringen.

Schülerinnen und Schüler lernen politische Mitgestaltung kennen

Das Thema Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Endlagersuche ermöglicht Schülerinnen und Schülern, anhand eines konkreten Beispiels politische Mitgestaltung, Selbstwirksamkeit und demokratische Prozesse zu erleben.

Im Planspiel „Bürgerdialog Mitthausen“ stellen Schülerinnen und Schüler ein fiktives Dialogformat nach: Der Ort „Mitthausen“ liegt in einer Region, die als möglicher Endlagerstandort in Frage kommt. Die Schülerinnen und Schüler nehmen die Rollen von Bürgerinnen und Bürgern, Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen, Umweltverbänden etc. ein und tauschen sich aus, welche Chancen und Herausforderungen eine Beteiligung an der Endlagersuche mit sich bringen würde.

Die Spielmaterialien gibt es in der Version für die 9./10. Klasse und in der Version ab der 11./12. Klasse; spielbar ist das Planspiel für 14 bis 26 Schülerinnen und Schüler; die Spieldauer beträgt i.d.R. 180 Min. Die Spielmaterialien zum Planspiel und eine Handreichung finden Sie zum Download auch hier

Wohin mit dem hochradioaktiven Abfall?

Fragen rund um hochradioaktive Abfälle und die Endlagersuche können Lehrkräfte mittels der Unterrichtsentwürfe für Grundschule und Sekundarstufe behandeln, die das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung zusammen mit dem Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) erarbeitet hat. Diese sind zum Download auf www.umwelt-im-unterricht.de, dem Portal für Umweltbildung des BMUV verfügbar.

Unterstützung und Beratung für Schulen

Die Themen Endlagersuche und Beteiligung eignen sich für fächerübergreifendes Lernen: von politischer Mitgestaltung und Demokratie, über Kernphysik und Radioaktivität bis zu Fragen von generationenübergreifender Verantwortung.

Ob ein kurzer Exkurs als Abschluss einer Unterrichtseinheit oder eine ganze Projektwoche – das BASE bietet fachliche Expertise und (digitale) Vorträge, stellt multimediale Informationsmaterialien zur Verfügung und berät zur Durchführung des Planspiels. Das Bildungsteam des BASE erreichen Sie per Mail unter dialog@base.bund.de.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.