4. Bayerische Robotik-Meisterschaft Bayerische Realschulen küren ihre Robotikmeister

Mit KLICK ins Bild Informationen zur Robotik-Meisterschaft erhalten
Mit KLICK ins Bild Informationen zur Robotik-Meisterschaft erhalten

„Technikbegeisterung frühzeitig wecken“: Schülerinnen und Schüler von Realschulen aus ganz Bayern benennen ihren Robotik-Champion 2023. 

Aus der Industrie und der Wirtschaft sind sie längst nicht mehr wegzudenken: Moderne Robotik-Systeme, die vielschichtige Arbeitsprozesse automatisieren und beschleunigen. Die Funktionsweisen moderner Roboter faszinieren uns, erscheinen für die meisten Menschen aber auch oftmals recht kompliziert und eher eine Angelegenheit für Ingenieure oder ausgebildete Techniker.

Doch weit gefehlt, denn die Expertinnen und Experten der Robotik sitzen nicht nur in den Büro- und Technikräumen großer Betriebe – man findet sie auch an zahlreichen bayerischen Realschulen. Bereits zum vierten Mal haben sich nun Realschülerinnen und -schüler aus allen Regierungsbezirken auf den Weg gemacht, die Geheimnisse der Robotik zu ergründen und mit selbst konstruierten „Alltagshelfern“ verschiedene Geschicklichkeitsaufgaben zu bewältigen. Ihre Besten, die sich zuvor bei den regionalen Vorentscheiden durchsetzen konnten, kürten sie beim heutigen bayerischen Finale in Amberg. Dabei steuerten die Jugendlichen ihre Roboter über ein Spielfeld, das unterschiedliche Aufgaben aus dem Bereich der Landwirtschaft wie das Jäten von Beikräutern, das Bewässern von Feldern und das Ernten von Energiepflanzen für sie bereithielt.

Unter den Gästen der Veranstaltung war auch Ministerialrat Rüdiger Wieber aus dem Bayerischen Kultusministerium, der betonte: „Robotik, insbesondere der Wettbewerb zwischen den Teams, inspiriert Schülerinnen und Schüler zu kreativen IT-Lösungen und verbindet einen spielerischen Ansatz des Lernens mit dem Erwerb von IT-Kompetenzen. Deshalb ist die Robotik-Meisterschaft so wertvoll für die MINT-Förderung an Realschulen.“

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., betonte anlässlich des Wettbewerbs: „Unsere bayerischen Betriebe brauchen qualifizierten und motivierten MINT-Nachwuchs, damit sie ihren Fachkräftebedarf langfristig decken können. Darum müssen wir die Technikbegeisterung bei Schülerinnen und Schülern frühzeitig wecken und über die gesamte Bildungslaufbahn zielgerichtet fördern. Die bayerische Robotikmeisterschaft setzt genau hier an, denn sie führt die Jugendlichen spielerisch und gleichzeitig praxisnah an den Umgang mit Zukunftstechnologien aus dem Robotikbereich heran. Darum unterstützen wir den Wettbewerb gerne als Förderer.“

Der stellvertretende Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V., Michael Mötter, ergänzte: „Dem bbw liegen seit jeher praxisnahe Bildungsprojekte, die Brücken zwischen Schulen und Wirtschaft schlagen, am Herzen. Vor allem die MINT21-Initiative an Bayerischen Realschulen bietet eine gute Möglichkeit des Brückenbaus. Die Robotik-Meisterschaft ist dabei einer der anspruchsvollsten Wettbewerbe. Neben fachlichen Inhalten werden soziale Kompetenzen trainiert, die die jungen Menschen im späteren Berufsleben gut nutzen können. Ich bin beeindruckt, welche besondere Leistung und Ausdauer alle Wettbewerbsteams gezeigt haben. Herzlichen Glückwunsch!“

Bayerische Robotik-Meisterschaft an Realschulen
Die Robotik-Meisterschaft ist ein Projekt der Initiative „MINT21DIGITAL“ an den Realschulen, mit der die digitalen, technischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler noch weiter gestärkt werden. Der Wettbewerb, an dem alle bayerischen Realschulen teilnehmen können, wird ausgerichtet von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der bbw – Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Über 161 Schulteams aus über 50 Realschulen haben sich an der diesjährigen Wettbewerbsrunde beteiligt. In Regionalwettbewerben in den Regierungsbezirken hatten sich 28 Finalisten-Teams für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert, die in den Kategorien Anfänger und Fortgeschrittene gegeneinander antraten.

Die Preisträger der 4. Bayerischen Robotik-Meisterschaften in der

Kategorie „Einsteiger“:
1. Platz: Realschule Marktheidenfeld (Team: RS_nightmare_III)
2. Platz: Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth (Team: C7BPT)
3. Platz: Dr.-Johanna-Decker-Schule Amberg (Team: DJDS 2)

Kategorie „Fortgeschrittene“:
1. Platz: Erzbischöfliche Ursulinen-Realschule Landshut (Team: @LARobotics)
2. Platz: Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg o.d.T (Team: 3D Drucker)
3. Platz: Fronhofer Realschule Ingolstadt (Team NFZirkel)


An der 4. Bayerischen Robotik-Meisterschaft nahmen Teams der folgenden Realschulen teil:

  • Dr.-Johanna-Decker-Schule Amberg
  • Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth
  • Staatliche Realschule Bruckmühl
  • Dr.-Ernst-Schmidt-Realschule Ebern
  • Johann-Georg-von-Soldner-Schule Feuchtwangen
  • Fronhofer Realschule Ingolstadt
  • Maximilian-von-Welsch-Schule Kronach
  • Erzbischöfliche Ursulinen-Realschule Landshut
  • Realschule Marktheidenfeld
  • Lena-Christ-Realschule Markt Schwaben
  • Maristenkolleg Mindelheim
  • Realschule der Dominikanerinnen St. Maria Niederviehbach
  • Inge-Aicher-Scholl-Realschule Neu-Ulm
  • Main-Limes-Realschule Obernburg
  • Edith-Stein-Realschule Parsberg
  • Siegfried-von-Vegesack Realschule Regen
  • Johann-Simon-Mayr-Schule Riedenburg
  • Konrad-Adenauer-Schule Roding
  • Wilhelm-Stieber-Realschule Roth
  • Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg o.d.T.
  • Staatliche Realschule Schonungen
  • Siegmund-Wann-Realschule Wunsiedel

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.