Staatliche Lehrerfortbildung in Bayern Neues Fortbildungsformat für digitalen Unterricht boomt

Mit Klick ins Bild zum Fortbildungsangebot der Stabsstelle Medien.Pädagogik.Didaktik
Mit Klick ins Bild zum Fortbildungsangebot der Stabsstelle Medien.Pädagogik.Didaktik

Durch die Corona-Pandemie hat digitaler Unterricht einen völlig neuen Stellenwert bekommen. Dies zeigt auch die sehr hohe Nachfrage nach digitalen Fortbildungsangeboten für bayerische Lehrkräfte in den vergangenen Monaten.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Damit die bayerischen Lehrkräfte die didaktischen Herausforderungen durch den Distanzunterricht gut meistern können, wurde im September 2020 an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) in Dillingen eine neue Stabsstelle eingerichtet. Diese bietet Woche für Woche ein abwechslungsreiches und breit gefächertes Programm an Online-Fortbildungen.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo erklärte nun anlässlich der 500. eSession und des 100.000 Teilnehmers an diesem neuen Fortbildungsformat: „Mit der neuen Stabsstelle Medien.Pädagogik.Didaktik. | eSessions zentral - regional gehen wir in der staatlichen Lehrerfortbildung einen neuen Weg. Mit großartigem Erfolg: 100.000 Lehrkräfte haben in nicht einmal fünf Monaten an unseren neuen eSessions teilgenommen! Ich bedanke mich bei allen Lehrerinnen und Lehrern für dieses herausragende Engagement. Tag für Tag können sich die Lehrkräfte durch dieses Fortbildungsangebot neue Anregungen für guten, digital gestützten Distanzunterricht holen. Unsere Schülerinnen und Schüler profitieren davon enorm.“

Die Themen der digitalen Fortbildungen setzen bei den konkreten Bedürfnissen der Lehrkräfte an und sind auf schnelle Umsetzbarkeit im Unterricht angelegt. So nahm der 100.000 Teilnehmer beispielsweise an der eSession „Sozialformen und Unterrichtsmethoden in Videokonferenzen“ teil. Die 500. eSession lief unter dem Titel: „(Inter)Aktives Lernen im Distanzunterricht der Grundschule“. Auf sich verändernde Fortbildungsbedürfnisse kann das Team der Stabsstelle schnell mit an die aktuellen Entwicklungen angepassten Angeboten reagieren. Besonders stark werden von den Lehrkräften Online-Fortbildungen auf Basis von Videokonferenzen nachgefragt. Sonderprogramme, etwa am Buß- und Bettag im November und an den unterrichtsfreien Tagen vor Weihnachten, wurden ebenfalls sehr gut angenommen.

Auch für Dr. Alfred Kotter, den Direktor der ALP Dillingen, belegen die hohen Teilnehmerzahlen sowohl die große Fortbildungsbereitschaft der bayerischen Lehrkräfte als auch die Attraktivität des Angebots: „Mit dem agilen eSession-Format der Stabsstelle haben wir jetzt eine optimale Ergänzung zu den fünf Online-Modulen unserer Fortbildungsoffensive. Das ist genau das, was die Schulen in der derzeitigen Situation brauchen.“ Kultusminister Michael Piazolo betont abschließend: „Die Corona-Krise bringt einen enormen Schub für die digitale Bildung. Ich bin mir sicher: Unsere Lehrkräfte werden diesen Schwung mitnehmen und gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern digital gestützte Methoden auch nach der Pandemie weiter nutzen.“

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.