Kennenlerngespräch Schulleitungen in Bayern leisten hervorragende Arbeit

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (li.) gemeinsam mit Cäcilia Mischko (stellv. Vorsitzende bsv), Petra Seibert (Vorsitzende bsv) und Robert Hackenberg (Geschäftsführer bsv; v. li.)
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (li.) gemeinsam mit Cäcilia Mischko (stellv. Vorsitzende bsv), Petra Seibert (Vorsitzende bsv) und Robert Hackenberg (Geschäftsführer bsv; v. li.)

Sie vertreten die Interessen von Schulleitungen und Verwaltungsangestellten der Grund-, Mittel- und Förderschulen in Bayern: Vorstandsmitglieder des Bayerischen Schulleitungsverbandes (BSV) tauschten sich im Staatsministerium mit Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo zu aktuellen Themen aus.

„Die Schulleiterinnen und Schulleiter an den bayerischen Grund-, Mittel- und Förderschulen leisten täglich großartige Arbeit, indem sie sich neben ihren vielfältigen organisatorischen Aufgaben auch um die Anliegen der gesamten Schulfamilie kümmern und nicht zuletzt auch selbst im Klassenzimmer stehen. Der Bayerische Schulleitungsverband setzt sich engagiert für die Belange seiner Mitglieder und die Weiterentwicklung der Schullandschaft in Bayern ein. Für dieses Engagement danke ich seinen Vertreterinnen und Vertretern herzlich“, erklärte Kultusminister Piazolo anlässlich des Gesprächstermins. Dabei wurden aktuelle Themen aus beiden Schularten wie etwa die Unterrichtsversorgung, die Einführung von erweiterten Schulleitungen oder der Einschulungskorridor an Grundschulen besprochen.

Der BSV besteht seit über 30 Jahren und setzt sich für gute Rahmenbedingungen für Schulleitungen und Verwaltungsangestellte an den etwa 2400 Grund-, 975 Mittel- und 350 Förderschulen im Freistaat ein.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion