Deutscher Bundestag Jugendportal erklärt Hintergründe zum Tag der Deutschen Einheit

Zum Jugendportal mitmischen.de durch Klick ins Bild
Zum Jugendportal mitmischen.de durch Klick ins Bild

Die Deutsche Einheit feiert ihr 30-jähriges Jubiläum: Das Jugendportal des Deutschen Bundestages, www.mitmischen.de, bietet historische Hintergrundinfos rund um die Wiedervereinigung und informiert über weitere aktuelle politische Themen.

Das Jugendportal des Bundestages bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen alle Informationen rund um die Arbeit des deutschen Parlaments, zu Parlamentarismus und Demokratie. Zudem werden aktuelle politische Ereignisse und Anlässe aufgegriffen und vertieft. Dabei stehen umfangreiche Materialien zum Nachschlagen sowie zum Download bereit.

Aktuell können interessierte Schülerinnen und Schüler  im Themen-Schwerpunkt zur Deutschen Einheit historische Hintergrundinfos zur Wiedervereinigung erfahren. Dabei kommen in spannenden Videos Zeitzeugen und Experten zu Wort. Zudem geben Abgeordnete aller Fraktionen ihre persönlichen Erinnerungen zur Wiedervereinigung wieder am 3. Oktober 1990.   Aber auch aktuell ist viel los im Bundestag: Kürzlich wurde der Bundeshaushalt für 2021 verabschiedet. Zu diesem Themenkomplex finden Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler auf mitmischen.de ein Erklärvideo, eine Infografik sowie ein Interview mit einem Mitglied des Haushaltsausschusses. Über einen spannenden Job beim Bundestag berichten ein junger Polizist und eine Polizeihauptkommissarin. Beide bieten einen  Einblick in Arbeitsalltag und Ausbildung bei der Bundestagspolizei.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.