Realschulen Die Seminarausbildung gemeinsam stärken

Kultusminister Piazolo (re.) gemeinsam mit Maria Hintermayr (stv. Vorsitzende), Armin Wurpes (Vorsitzender) und Stefan Koch (Vorstandsmitglied; v. li.) von der IBSR
Kultusminister Piazolo (re.) gemeinsam mit Maria Hintermayr (stv. Vorsitzende), Armin Wurpes (Vorsitzender) und Stefan Koch (Vorstandsmitglied; v. li.) von der IBSR

Gesprächsrunde im Kultusministerium: Vorstandsmitglieder der Interessenvertretung Bayerischer Studienseminare an Realschulen e. V. (IBSR) kamen mit Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo zusammen, um sich über die Ausbildung von Studienreferendaren an den bayerischen Realschulen auszutauschen.

Im Schuljahr 2017/18 befanden sich annähernd 700 Referendare in der Seminarausbildung an den bayerischen Realschulen. Die Interessen der Studienseminare, die diese Lehramtsanwärter ausbilden, werden seit über 20 Jahren von der IBSR vertreten. Kultusminister Piazolo freute sich über die Möglichkeit, sich mit Vorstandsmitgliedern der IBSR über aktuelle Entwicklungen in der Lehrerausbildung austauschen zu können: „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, die Bedingungen in der Lehrerausbildung immer weiter zu verbessern. Die Seminarlehrer an den bayerischen Realschulen leisten wertvolle Arbeit, indem sie die Studienreferendarinnen und -referendare nach der Ausbildung an den Universitäten an den Schulalltag heranführen. Seminarlehrer sind für unsere angehenden Lehrerinnen und Lehrer wichtige Ansprechpartner und Vorbilder. Ich danke den Vertretern der IBSR für ihre Bereitschaft, sich engagiert für die Seminarausbildung an den Realschulen im Freistaat einzusetzen.“

Der Vorbereitungsdienst an bayerischen Realschulen erfolgt nach erfolgreicher Ablegung der Ersten Lehramtsprüfung, gliedert sich in zwei Abschnitte und dauert 24 Monate. Das erste Schuljahr leisten die Referendarinnen und Referendare dabei an ihrer Seminarschule, das zweite Schuljahr an einer Einsatzschule ab. Der Vorbereitungsdienst kann jeweils im September aufgenommen werden.

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion