Mitarbeit im Ministerium Abordnungsstelle in der Geschäftsstelle der Stiftung Bildungspakt Bayern frei

Jetzt bewerben und Bildung im Freistaat mitgestalten!
Jetzt bewerben und Bildung im Freistaat mitgestalten!

Zum 1. September 2018 ist in der Geschäftsstelle der Stiftung Bildungspakt Bayern am Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus eine ganze Mitarbeiterstelle der BesGr. A12/A13+AZ im Wege einer auf maximal fünf Jahre befristeten Abordnung neu zu besetzen.

Die Stiftung Bildungspakt Bayern entwickelt in enger Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium und weiteren Partnern innovative Ideen für das differenzierte bayerische Schulwesen und führt Schulversuche und Modellprojekte durch.

Aufgabenbeschreibung:

  • Leitung bzw. Koordination von mehrjährigen Projekten der Stiftung Bildungspakt Bayern (Planung, Durchführung, Evaluation, Multiplikation der Ergebnisse), insbesondere mit den Schwerpunkten Schulentwicklung und Digitale Bildung
  • Gesamtorganisation von teilweise mehrtägigen Veranstaltungen im Rahmen dieser Projekte (entsprechende Mobilität erforderlich)
  • Moderation und Steuerung von Arbeitsgruppen
  • Fachliche Beurteilung von Projektinhalten, Verfassen von Projektberichten
  • Zusammenarbeit mit vielfältigen Projektbeteiligten, z. B. ISB, ALP, wissenschaftlicher Begleitung und Stiftungen
  • Vorbereitung und Abschluss von Veröffentlichungen in Buch-, Broschüren- und Flyerform, ebenso Veröffentlichungen in Videoformat
  • Allgemeine Aufgaben in der Geschäftsstelle der Stiftung Bildungspakt Bayern

Fachliche Qualifikationen:

  • Befähigung für das Lehramt an Mittelschulen
  • Gesamtprüfungsnote mindestens 2,00, jeweils mindestens gute fachliche und pädagogische Qualifikation
  • Letzte dienstliche Beurteilung oder Anlassbeurteilung mindestens mit der Einschätzung: „Leistung, die die Anforderungen übersteigt“ (3. Stufe)
  • Mehrjährige berufliche Erfahrung im Schuldienst
  • Medienkompetenz und vertiefte Erfahrungen mit dem Einsatz digitaler Medien sind von Vorteil

Überfachliche Qualifikationen:

  • Fähigkeit und Bereitschaft, sich in neue Themenbereiche schnell und umfassend einzuarbeiten
  • Fähigkeit zu strukturiertem und fächerübergreifendem Denken und Handeln, Offenheit gegenüber rechtlichen Fragestellungen und den Anforderungen staatlichen Verwaltungshandelns
  • Fähigkeit zu selbständiger konzeptioneller Arbeit sowie zu Team- und Projektarbeit
  • Überdurchschnittliche Belastbarkeit, insbesondere bei der Erledigung termingebundener Arbeiten, gutes Zeitmanagement
  • Gewandte schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Überzeugendes und sicheres Auftreten

Die ausgeschriebene Stelle ist für die Besetzung mit einem schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Aussagekräftige Bewerbungen sind drei Wochen nach Versand dieses Schreibens (Versandtermin: 6. Juni 2018) unter Angabe des Aktenzeichens I.1-M1122/156/1-SBB auf dem Dienstweg an das

Bayerische Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Ref. I.1
Salvatorstraße 2
80333 München


zu richten. Der Bewerbung ist gegebenenfalls eine Anlassbeurteilung (vgl. hierzu Abschnitt A Nr. 4.5 der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus über die Richtlinien für die dienstliche Beurteilung und die Leistungsfeststellung der staatlichen Lehrkräfte an Schulen in Bayern vom 7. September 2011 (KWMBl. S. 306), geändert durch Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst vom 15. Juli 2015 (KWMBl. S. 121)) beizufügen.

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Bedienstete des Freistaats Bayern (Beamte nach Bestehen der Probezeit und Angestellte in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis).

Für Auskünfte steht Frau Bauernschmitt (Tel: 089/2186-2060) gerne zur Verfügung.

Vorlese-Funktion