Ingolstadt Simulation unterstreicht Bedeutung des EU-Parlaments

Kultusminister Bernd Sibler inmitten der jungen Abgeordneten des Katharinen-Gymnasiums Ingolstadt
Kultusminister Bernd Sibler inmitten der jungen Abgeordneten des Katharinen-Gymnasiums Ingolstadt

Dauerbrenner Europa: Am Katharinen-Gymnasium Ingolstadt hat das Engagement für Europa inzwischen schon Tradition. Bereits zum 15. Mal konnten die Schülerinnen und Schüler nun an der jährlichen Simulation einer Sitzung des Europäischen Parlaments teilnehmen.

Kultusminister Bernd Sibler
Kultusminister Bernd Sibler

„Das Simulationsspiel zum Europäischen Parlament ist in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswertes Beispiel für politische Bildung an Bayerns Schulen: Unsere Schülerinnen und Schüler können unmittelbar erleben, wie Politik in Europa funktioniert. Sie erhalten einen Einblick in die Fülle an Themen, die auf europäischer Ebene verhandelt werden. Das Projekt bietet die Chance, sich der Bedeutung Europas und demokratischer Prozesse bewusst zu werden. Das ist eine zentrale Voraussetzung, um deren hohen Wert zu erkennen und sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen zu können“, betonte Kultusminister Bernd Sibler anlässlich der Simulation einer Sitzung des Europäischen Parlaments am Katharinen-Gymnasium Ingolstadt, die er in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder eröffnete.

Im Anschluss wurde die simulierte Sitzung des Europäischen Parlaments gestartet. Rund 300 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 11 schlüpften nun in die Rolle von EU-Abgeordneten. Auch in diesem Jahr nahmen wieder Schüler der serbischen Partnerschule des Katharinen-Gymnasiums an der Simulation teil. Themen der angeregten Debatten waren die bessere Nutzung der E-Mobilität im Individualverkehr sowie das Problem der Massentierhaltung von Geflügel.

Die Sitzung des Parlaments wurde mit der Europäischen Hymne eröffnet
Die Sitzung des Parlaments wurde mit der Europäischen Hymne eröffnet

Katharinen-Gymnasium Ingolstadt

Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt engagiert sich seit mehr als 30 Jahren für die europäische Idee. Durch internationale Schulpartnerschaften, bilingualen Unterricht und zahlreiche Projekte, unter anderem im Rahmen von Comenius und Sokrates, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Europa unmittelbar zu erleben. Für ihr Engagement wurde die Schule 2017 mit der Europa-Urkunde der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion