Realschulen Direktorentagung der schwäbischen Realschulen bietet Gelegenheit zur Vernetzung

Kultusminister Bernd Sibler mit Landrat Stefan Rößle (l.) und dem Ministerialbeauftragten Realschuldirektor Bernhard Buchhorn (r.)
Kultusminister Bernd Sibler mit Landrat Stefan Rößle (l.) und dem Ministerialbeauftragten Realschuldirektor Bernhard Buchhorn (r.)

Aktuelle Informationen zur Bildungslandschaft mit Blick auf die Realschule und Gelegenheit zur Vernetzung: Die Schulleiterinnen und Schulleiter der rund 60 Realschulen im Regierungsbezierk Schwaben treffen sich zur Direktorentagung in Donauwörth.

Die Direktorentagung der schwäbischen Realschulen in Dillingen bietet die Gelegenheit für die Schulleiterinnen und Schulleiter, sich zu aktuellen Themen zu informieren und sich zu bildungspolitischen Entwicklungen auszutauschen. Kultusminister Bernd Sibler betonte: „Die Realschule in Bayern besticht durch ihre einmalige Ausrichtung: Die Schülerinnen und Schüler werden hier in besonderer Weise auf eine berufliche Ausbildung vorbereitet. Die Realschule legt aber auch ein solides Fundament für den Besuch einer weiteren Schule, z. B. einer Fachoberschule. Der Realschulabschluss gilt weit über Bayern hinaus als Qualitätssiegel. Mit ihm in der Tasche haben die Schülerinnen und Schüler hervorragende Chancen und vielfältige Möglichkeiten, ihre Zukunft erfolgreich zu gestalten. Die Direktorinnen und Direktoren tragen mit ihrem Engagement entscheidend zu einer modernen und zukunftsorientierten Realschule bei. Dafür danke ich herzlich!“

Die Direktorentagung wird organisiert vom Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Schwaben.

Weitere Informationen:

Vorlese-Funktion