ALP Dillingen Dr. Alfred Kotter zum neuen Leiter der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung ernannt

Die ALP Dillingen bietet unter anderem zahlreiche Fortbildungen für Lehrkräfte an
Die ALP Dillingen bietet unter anderem zahlreiche Fortbildungen für Lehrkräfte an

Wechsel an der Spitze der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen: Dr. Alfred Kotter folgt auf Dr. Christoph Henzler als Leiter der renommierten Ausbildungseinrichtung.

Kultusminister Dr. Spaenle
Kultusminister Dr. Spaenle

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hat Dr. Alfred Kotter zum neuen Leiter der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen ernannt – zunächst kommissarisch. Oberstudiendirektor Kotter wird zum 1. Dezember Nachfolger von Dr. Christoph Henzler, der seit 2015 die ALP leitet und zum gleichen Zeitpunkt seine neue Aufgabe als Ministerialbeauftragter für die Gymnasien im Aufsichtsbezirk Oberbayern-West antritt.

„Dr. Kotter hat in seinen bisherigen vielfältigen Tätigkeiten schulisch und außerschulisch sehr große inhaltliche Kompetenzen wie auch ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit bewiesen“, so Minister Spaenle. Er ergänzte: „Zentrales Anliegen der Arbeit von Dr. Kotter ist die weitere Professionalisierung von Lehrkräften. Dabei müsse der individuelle Fortbildungsbedarf der einzelnen Lehrkraft berücksichtigt werden. Ich bin mir sicher, dass Dr. Kotter als künftiger Leiter der ALP zentrale Themen der Schulentwicklung und der digitalen Bildung bayernweit wirksam entfalten kann.“

Dr. Alfred Kotter
Dr. Alfred Kotter

Dr. Kotter leitet seit 2010 das Rottmayr-Gymnasium Laufen. Er hat sich über das Gymnasium Laufen hinaus als Gastdozent an der ALP, in Arbeitskreisen am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) und als Mitglied der Landesjury für den Geschichtswettbewerb „Erinnerungszeichen“ engagiert. In der Vereinigung der Direktorinnen und Direktoren der bayerischen Gymnasien ist er seit Mai 2017 Bezirksvorsitzender in Oberbayern. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der Gesellschaft der Münchner Landeshistoriker und gehört dem Vorstand des Historischen Vereins für den Chiemgau zu Traunstein e. V. an.

Alfred Kotter hat parallel zu seinem Studium der Germanistik, Geschichte und Katholischen Theologie für das Lehramt Gymnasium an der Ludwig-Maximilians-Universität München auch eine Lehre im Bäckerhandwerk als Geselle abgeschlossen. Nach dem 1. Staatsexamen folgte das Referendariat in Ingolstadt, Bad Tölz und Traunstein mit 2. Staatsexamen sowie eine Promotion an der LMU zum Dr. phil. Als Gymnasiallehrer war er in Miesbach, München, Traunstein, Bad Reichenhall und Laufen tätig, bevor er an das Haus der Bayerischen Geschichte abgeordnet wurde und hier an der Landesausstellung „Salz Macht Geschichte“ mitarbeitete. Nach der Abordnung hatte der Gymnasiallehrer verschiedene Funktionsstellen am Gymnasium Laufen inne, u. a. als Fachbetreuer Geschichte, Mitarbeiter in der Schulleitung, Ständiger Stellvertreter des Schulleiters und schließlich Schulleiter.

Über 25.000 Teilnehmer an Lehrgängen in Dillingen pro Jahr

Die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen bietet Lehrgänge für Lehrkräfte aller Schularten an und ist für die Beratung und Fortbildung in Medienpädagogik sowie Informations- und Kommunikationstechnik zuständig. Sie qualifiziert Führungskräfte für das Schulwesen. In den jüngsten Jahren haben pro Jahr gut 25.000 Lehrkräfte pro Jahr an den Lehrgängen der ALP teilgenommen.

Weitere Informationen:

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.