Medienkompetenztag des BR Lehrkräfte erhalten Anregungen im Unterricht mit Medien

Gemeinsam in die digitale Zukunft: Medienkompetenztag bietet breites Themenspektrum
Gemeinsam in die digitale Zukunft: Medienkompetenztag bietet breites Themenspektrum

Jugendliche nutzen moderne Medien intensiv. Der Medienkompetenztag des BR brachte Lehrkräfte auf den neuesten Stand in Sachen Audio, Video und Online - in Foren und in Workshops, praxisnah und am Schulalltag orientiert. Das Schwerpunktthema lautete dieses Mal Die Glaubwürdigkeit der Medien".

Zum Auftakt des Medienkompetenztages im Bayerischen Rundfunk wurde die Frage gestellt, wie glaubwürdig die Medien eigentlich sind. Darüber diskutierten auf dem Podium neben Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich auch BR-Informationsdirektor Thomas Hinrichs, Mainpost-Geschäftsführer David Brandstätter, und Isabella Schmid, Leiterin der BR-Bildungsprojekte.

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich betonte dabei die Bedeutung der Digitalisierung und Medienkompetenz: „Die Schule soll die Schülerinnen und Schüler auf die Lebenswelt vorbereiten. Und die Lebenswelt von morgen ist eine digitale Welt. Es ist deswegen eine zentrale Aufgabe der Schulen, die Schüler mit dieser digitalen Welt vertraut zu machen. Dazu gehören insbesondere auch Kompetenzen im Umgang mit digitalen Werkzeugen und digitalen Medien."

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich im Gespräch mit Steffen Jenter, Isabella Schmid, David Brandstätter und Thomas Hinrichs (v.l.n.r.)
Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich im Gespräch mit Steffen Jenter, Isabella Schmid, David Brandstätter und Thomas Hinrichs (v.l.n.r.)

Bevor sich die anwesenden Lehrkräfte für diese neuen Aufgaben und Herausforderungen der Medienkompetenz mithilfe von Workshops und Foren weiterbilden konnten, erhielten sie zunächst in einem Kurzvortrag noch Einblick in die Ausbildung zum Medienexperten.

Die Lehrerinnen und Lehrer tauschten sich mit Kollegen und Mitarbeitern des Bayerischen Rundfunks über aktuelle Entwicklungen in der Medienwelt aus. Darüber hinaus erhielten sie Tipps und Anregungen von „Medienprofis“, die ihnen im Unterrichtsalltag nützlich sein und die sie zum Teil auch gleich vor Ort in der Praxis erproben konnten.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion