Integration in Bayern Für die schulische Arbeit stehen vielseitige Materialien zur Verfügung

Bildung und Erziehung sind die Mittel des Kultusministeriums bei der Integration
Bildung und Erziehung sind die Mittel des Kultusministeriums bei der Integration

Die Integration von jungen Flüchtlingen und Asylbewerbern wird an Bayerns Schulen mit vielfältigen Maßnahmen gefördert. Das Kultusministerium stellt dafür allgemeine und für den Unterricht in Übergangsklassen, Deutschförderklassen oder im Rahmen der Einzelintegration vielseitige Materialien zur Verfügung.

Allgemeine Informationen

Zur interaktiven Grafik
Zur interaktiven Grafik "Das bayerische Schulsystem" in arabischer Sprache bitte ins Bild klicken

· Ein Überblick über das bayerische Schulsystem als interaktive Grafik steht auf der Homepage des Kultusministeriums in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Spanisch, Arabisch und Tschechisch zur Verfügung. Flyer zum bayerischen Schulsystem können in den genannten Sprachen im Broschürenportal der Staatsregierung bestellt werden. Die Darstellung des bayerischen Schulsystems ist dort auch in deutscher, türkischer oder russischer Sprache als Plakat erhältlich.

· Die Seite Mein Bildungsweg ermöglicht die individuelle Schullaufbahnplanung mit  Medien wie Tablet oder Smartphone. In den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Spanisch, Arabisch und Tschechisch gibt es auch hier die interaktive Grafik zum bayerischen Schulsystem. Die Benutzer finden zudem Unterstützung bei der Schulberatung und Zeugnisanerkennung.

Schulartübergreifende Angebote für Lehrkräfte

Für Lehrkräfte gibt es ein schulartübergreifendes Angebot mit Ansprechpartnern, Unterrichtsmaterialien und Literaturhinweisen auf den Seiten des Kultusministeriums:

· "Integration & Sprachförderung",

· "Hier erhalten Schulen und Lehrkräfte Unterstützung"

· und "Deutschförderung an bayerischen Grund- und Mittelschulen".

Integration und Sprachförderung an Grundschulen

Zum
Zum "DAZ-Koffer" bitte ins Bild klicken

· Der DaZ-Koffer (Deutsch als Zweitsprache) bietet Grundschullehrkräften Informationen und Praxisanregungen für den Unterricht in Übergangsklassen, Deutschförderklassen oder im Rahmen der Einzelintegration von Kindern in Regelklassen.

Zum Flyer
Zum Flyer "Herzlich willkommen an unserer Grundschule!" bitte ins Bild klicken

· Zur Unterstützung der Schulaufnahme von Grundschülern mit Fluchthintergrund bzw. mit fehlenden Deutschkenntnissen gibt es den Flyer „Herzlich willkommen an unserer Grundschule!“ in arabischer Sprache (Übersetzungshilfe). Der Flyer ist im DaZ-Koffer ("Starter-Kit für Lehrkräfte") und im Broschürenportal der Staatsregierung (als PDf- oder Druckversion) zu finden.

Zum
Zum "Vorkurs Deutsch Modul A" bitte ins Bild klicken

· Als gezielte Sprachförderung für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf im Deutschen ist in Zusammenarbeit mit dem Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration der "Vorkurs Deutsch 240 in Bayern" (Module A, B und C) erschienen. Die drei Module können von Schulen auch im Broschürenportal der Staatsregierung als Druckversion bestellt werden.

Integration und Sprachförderung an Mittelschulen

Zum Materialordner
Zum Materialordner "Mein Leben in Bayern" bitte klicken

· Für Flüchtlinge und Asylbewerber an alle Schularten und insbesondere an den Mittelschulen steht der interaktive Materialordner "Mein Leben in Bayern - Schritt für Schritt durch den Alltag" bereit, der auch im Broschürenportal der Staatsregierung als Druckversion bestellt werden kann.

· Mittenschullehrkräften in Übergangsklassen steht ein chronologisch-thematischer Leitfaden zur Verfügung.

Integration und Sprachförderung an Realschulen

Weitere Informationen zu SPRINT bitte ins Bild klicken
Weitere Informationen zu SPRINT bitte ins Bild klicken

· Das Modellprojekt SPRINT an Realschulen soll Kindern und Jugendlichen mit Flucht- und Migrationshintergrund die Chance eröffnen, den Realschulabschluss zu erreichen. Hierzu werden Schülerinnen und Schüler der Übergangsklassen an Mittelschulen auf Empfehlung als Gastschüler an der Realschule aufgenommen. Nach einer intensiven Phase des Deutschlernens erfolgt die sukzessive Teilnahme am regulären Unterricht der Realschule. Für die endgültige Aufnahme in die Realschule gelten die regulären Aufnahmebedingungen. Weitere Informationen können auf der Internetseite des Staatsministeriums und dem Bayerischen Realschulnetz eingesehen werden.

· Neben dem Modellprojekt SPRINT können an allen Realschulen bedarfsorientiert Ergänzungs- und Förderunterrichte im Fach Deutsch eingerichtet werden. Schulen mit einem hohen Anteil an Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund werden mit Budgetzuschlägen für besondere pädagogische Projekte zur Sprachförderung unterstützt.

Integration und Sprachförderung an Gymnasien

Zum Flyer
Zum Flyer "InGym" bitte ins Bild klicken

· Das Pilotprojekt InGym ist eingebettet in den Kontext der Strategien zur Aufnahme und Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrations- bzw. Fluchtgeschichte an staatlichen Gymnasien in Bayern. Der neue Flyer "InGym Integration am Gymnasium" gibt hierzu nähere Auskunft und kann über das Broschürenportal der Staatsregierung als PDf-Version heruntergeladen oder Druckversion bestellt werden.

Vorlese-Funktion