Beeindruckende Leistungen Mittelschüler mit Migrationsgeschichte legen Deutsches Sprachdiplom ab

Bayerische Mittelschülerinnen und Mittelschüler bei der Verleihung der Sprachzertifikate
Bayerische Mittelschülerinnen und Mittelschüler bei der Verleihung der Sprachzertifikate

Hör- und Leseverstehen sowie schriftliche und mündliche Kommunikation: Bei der Prüfung für das Deutsche Sprachdiplom bewiesen bayerische Mittelschülerinnen und Mittelschüler mit Migrationsgeschichte ihre hervorragenden Deutsch-Kenntnisse.

„Vor etwa zwei Jahren seid ihr ohne oder mit nur sehr geringen Deutschkenntnissen nach Bayern gekommen. In den Übergangsklassen habt ihr die deutsche Sprache besser kennengelernt. Nun habt ihr die Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz erfolgreich abgelegt – viele von euch mit wirklich beeindruckenden Ergebnissen. Dafür gebührt euch großer Respekt“, so der bayerische Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich bei der Verleihung der Sprachzertifikate an Mittelschülerinnen und -schüler mit Migrationshintergrund in München.

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg und überreichte ihnen das Sprachzertifikat
Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg und überreichte ihnen das Sprachzertifikat

Das „Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz“ (DSD) ist eine schulische Sprachprüfung, die seit 40 Jahren im Ausland auf verschiedenen Niveaustufen abgelegt werden kann. Seit 2010 wird das DSD I auch an Schulen in einigen Bundesländern angeboten; es richtet sich an junge Menschen, die sich in der Phase der schulischen Erstintegration befinden. 2015 haben erstmals Schülerinnen und Schüler der Übergangsklassen von vier bayerischen Mittelschulen die Sprachprüfung abgelegt. Die Prüfungsvorbereitung war in den Unterricht „Deutsch als Zweitsprache“ der Übergangsklassen integriert, die die Schülerinnen und Schüler in der Regel für eineinhalb bis zwei Jahre besucht haben.

Dank an die Lehrkräfte

Auch den Lehrkräften der Übergangsklassen sprach Staatssekretär Eisenreich seine Anerkennung aus: „Sie helfen Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund dabei, sich deutsche Sprachkenntnisse anzueignen. Diese Aufgabe hat eine sehr hohe Bedeutung. Dadurch tragen Sie dazu bei, den Schülerinnen und Schülern in Deutschland Chancen in Ausbildung und Beruf zu eröffnen.“

Schülerinnen und Schüler aus den Übergangsklassen der folgenden Mittelschulen haben an der DSD I-Prüfung teilgenommen:

  • Mittelschule am Winthirplatz, München
  • Adalbert-Stifter-Schule, Nürnberg
  • Mönchbergschule, Würzburg
  • St.-Georg-Schule, Augsburg

Hervorragende Leistungen im Ländervergleich

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich mit einer Gruppe von ausgezeichneten Schülerinnen und Schülern
Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich mit einer Gruppe von ausgezeichneten Schülerinnen und Schülern

42 Prüfungskandidaten erhielten das DSD I auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens, 18 Kandidaten auf Niveau A2. Insgesamt haben die bayerischen Mittelschüler mit ihren Leistungen im Ländervergleich hervorragend abgeschnitten.

Das DSD I enthält vier gleich gewichtete Prüfungsteile: Hör- und Leseverstehen sowie schriftliche und mündliche Kommunikation. Um das Sprachdiplom zu erhalten, müssen die Schüler jeden einzelnen Prüfungsteil bestehen. Auch im Schuljahr 2015/16 werden an bayerischen Mittelschulen wieder DSD I-Prüfungen durchgeführt werden.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.