Neues Online-Beratungstool: Soll ich Lehramt studieren?

Was braucht es, um Lehrer oder Lehrerin zu sein? Das Münchener Zentrum für Lehrerbildung der Ludwig-Maximilians-Universität hat ein Online-Beratungstool (SeLF) entwickelt. Es unterstützt mit Hilfe von Filmausschnitten, Statements und Kommentaren erfahrener Lehrkräfte, junge Leute, die den Weg ins Lehramt einschlagen wollen.

Staatssekretär Georg Eisenreich
Staatssekretär Georg Eisenreich

„Dass sich Abiturienten und junge Lehramtsstudierende frühzeitig mit der Frage beschäftigen, ob sie sich für den richtigen Beruf entschieden haben, ist unerlässlich – sowohl für den persönlichen Lebensweg als auch für die Qualität unseres Bildungssystems“, betonte Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich anlässlich der Freischaltung des neuen Online-Beratungstools SeLF am Münchener Zentrum für Lehrerbildung (MZL) an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Und er ergänzte: „Dabei ist es vor allem wichtig, sich mit den konkreten Anforderungen des Lehrerberufs auseinanderzusetzen. Hier leistet das neue Online-Beratungstool einen sehr wichtigen und hilfreichen Beitrag. Ich lege es allen ans Herz, die sich für den Lehrerberuf interessieren.“

Das Online-Tool regt Lehramtsinteressierte über Filmausschnitte, Statements und Kommentare zur Auseinandersetzung mit den Motiven und der persönlichen Eignung für den Lehrerberuf an. Die Filme wurden mit Lehrkräften und Schülern in Kooperation mit einem Team der Hochschule für Fernsehen und Film  München produziert.

Filmausschnitte, Statements und Kommentare: SeLF regt zur Auseinandersetzung mit den persönlichen Motiven für ein Lehramtsstudium an
Filmausschnitte, Statements und Kommentare: SeLF regt zur Auseinandersetzung mit den persönlichen Motiven für ein Lehramtsstudium an

Die Bedeutung des Beratungstools für die Entscheidung zum Beruf

Professor Dr. Bernd Huber, Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität München, unterstrich die Bedeutung des neuen Online-Beratungstools im Zusammenhang mit der aktuellen bildungspolitischen Debatte zu den Herausforderungen für zukünftige Lehrerinnen und Lehrer und deren Begabung für diesen Beruf. „Die LMU setzt hier auf eine gründliche und differenzierte Beratung“, betonte er. „Das Beratungstool SeLF, das das Münchener Zentrum für Lehrerbildung entwickelt hat, trägt dazu bei, Antworten zu finden auf die ebenso persönliche wie gesellschaftlich bedeutsame Frage, was es braucht, um Lehrer oder Lehrerin zu sein.“

Professor Dr. Joachim Kahlert, der dem MZL als Direktor vorsteht und an der LMU den Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Didaktik inne hat, erläuterte, dass das Beratungstool SeLF in Zusammenarbeit mit erfahrenen Lehrkräften erarbeitet wurde, um die Entscheidung für ein Lehramtsstudium auf einer realitätsnahen und berufsfeldbezogenen Grundlage zu überprüfen. „In dem Maße, wie junge, am Lehrerberuf interessierte Menschen eigene Stärken und Schwächen selbstkritisch und auf einer realistischen Basis reflektieren, wächst die Chance, dass sie sich im Studium zu den Besten entwickeln, nach denen heute allerorts für den Lehrerberuf gerufen wird“, sagte er.

Prof. Dr. Joachim Kahlert, Prof. Dr. Bernd Huber und Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich (v.l.) stellten das Online-Tool SeLF vor
Prof. Dr. Joachim Kahlert, Prof. Dr. Bernd Huber und Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich (v.l.) stellten das Online-Tool SeLF vor

SeLF: Selbsterkundung zum Lehrerberuf mit Filmimpulsen

Das MZL hat mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit München, und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius das Online-Tool SelF entwickelt. SeLF steht für Selbsterkundung zum Lehrerberuf mit Filmimpulsen. Unter www.self.mzl.lmu.de steht SeLF allen Interessierten online zur Verfügung. Nutzerinnen und Nutzer, die sich auf der Webseite registrieren, profitieren zusätzlich von der Möglichkeit, die Bearbeitung jederzeit zu unterbrechen, sich eine Gesamtauswertung erstellen zu lassen und ihre eigene Entwicklung zu dokumentieren, zum Beispiel wenn sie Filme oder Fragen später erneut bearbeiten möchten.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion