Kontaktbörse: Pädagogischer Austauschdienst unterstützt Schulen bei der Partnersuche

Ausschnitt aus dem Titel des Flyers zur Initiative. Zum Download Klick ins Bild
Ausschnitt aus dem Titel des Flyers zur Initiative. Zum Download Klick ins Bild

Freundschaften mit Schülern aus Georgien oder der Ukraine knüpfen: Besondere Partner für deutsche Schulen vermittelt die Initiative PASCH. Ein Seminar des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) vom 11. bis zum 13. November 2013 bietet Lehrkräften die Möglichkeit, neue Kontakte anzubahnen. Jetzt anmelden und die Schule vernetzen!

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) möchte interkulturelle Erfahrung ermöglichen: Beteiligt am Netzwerk sind Lehrkräfte von Schulen aus Deutschland sowie Deutschlehrer von Schulen aus Albanien, Belarus, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, dem Kosovo, Kroatien, der Ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, der Republik Moldau, der Ukraine und Usbekistan.

Am Seminar werden 15 ausländische und 15 deutsche Lehrkräfte teilnehmen. Sie können ihre Schulen vorstellen, Schulpartner kennenlernen und erste Absprachen mit ihnen treffen. Praxiserfahrene Referenten geben Tipps zum Durchführen und zur Vorbereitung von  Schulpartnerschaften und zu den Fördermöglichkeiten durch den PAD. Außerdem werden die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit über die Internetplattform von PASCH vorgestellt.

Das Netzwerk umfasst inzwischen ca. 1.500 Schulen im Ausland , an denen Deutsch verstärkt unterrichtet wird. Die Initiative will weltweit bei jungen Menschen Interesse und Begeisterung für das moderne Deutschland und die deutsche Sprache wecken. Eine Übersicht über die teilnehmenden Schulen findet sich auf der Homepage der PASCH-Initiative.

Anmeldung zum Seminar bis zum 30.06.2013.
Die Schulen werden bis Ende Juli 2013 darüber informiert, ob sie teilnehmen können und erhalten dann weitere Informationen zum Ablauf.

Vorlese-Funktion