Alle Meldungen

Gesunde Ernährung: Staatssekretär Huber und Staatsminister Brunner kochen in Realschule

Aus Anlass des 200. Schülerunternehmens aus dem Projekt „Essen was uns schmeckt“ besuchte Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber gemeinsam mit Ernährungsminister Helmut Brunner das „Café Linde“ der Carl-von-Linde-Realschule in München.

Deutsch-französischer Tag: Staatssekretär Huber besucht das Oskar von Miller-Gymnasium

Schon zwei Tage früher feierten die Schüler am Münchner Oskar von Miller-Gymnasium mit ihren Lehrkräften die deutsch-französische Freundschaft. Statt am schulfreien Samstag begingen sie am 20. Januar den deutsch-französischen Tag, zusammen mit Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber.

P-Seminar Tatfunk: Schulbewerbungen gehen in die neue Runde

Unternehmerisch handeln mit Mikro und Mischpult: 10 neue Schulen bekommen im Schuljahr 2011/12 die Chance, ein P-Seminar Tatfunk einzurichten. Bewerbungen sind bis zum 28. Februar 2011 möglich.

Unfälle verhüten: Bausteine für die Verkehrserziehung im Ganztagesangebot

Ein umfangreiches Angebot für Verkehrserziehung an Ganztagsschulen haben die Deutsche Verkehrswacht und die Unfallforschung der Versicherer entwickelt. Das Internet-Angebot besteht aus Bausteinen für alle Schularten und -stufen.

Leitprinzip: Individuelle Förderung statt Einheitsschule

Die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler ist das Leitprinzip des bayerischen Bildungswesens. „Die Förderung des einzelnen Schülers ist die Antwort auf eine gestiegene Heterogenität der Schülerschaft im Hinblick auf Vorwissen, Herkunft und Bildungsbeteiligung. Dabei steht der junge Mensch in seiner ganzen Individualität im Mittelpunkt – und nicht das Prinzip einer Einheitsschule für alle“, erläutert Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle.

Erfahrungen mit der Flexiblen Grundschule: Kultusminister Spaenle besucht Modellschule

Zum Schuljahresbeginn 2010/2011 startete an 20 ausgewählten Grundschulen der Modellversuch ‚Flexible Grundschule’. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle besuchte eine der Modellschulen: An der Grundschule in der Burmesterstraße in München informierte sich der Minister über die ersten Erfahrungen mit dem Schulversuch. Im Interview erklärt er das Projekt.

Fachlehrer für berufliche Schulen in Bayern gesucht: Bewerbung zum Vorbereitungsdienst bis 1. Februar 2011 möglich

Am 13. September 2011 beginnt der einjährige Vorbereitungsdienst für das Lehramt der Fachlehrer an beruflichen Schulen. Gesucht werden Fachlehrer für gewerblich-technische Berufe, für Hauswirtschaft und für Schreibtechnik. Bewerbungen sind bis einschließlich 1. Februar 2011 möglich.

Kultusminister Spaenle fordert Bildungs-Staatsvertrag der Bundesländer

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hat eine engere Zusammenarbeit im Bildungswesen gefordert. Die Bundesländer sollten einen Staatsvertrag abschließen, schlug Spaenle  zum Abschluss seiner Amtszeit als Vorsitzender der Kultusministerkonferenz in München vor. Darin könnten etwa gemeinsame Standards festgeschrieben werden, um die Bildungspolitik bundesweit verlässlicher zu machen. "Es muss abgesichert werden, dass ein Kind nicht wegen eines Umzugs zwischen zwei Bundesländern leidet", sagte der Minister.

Gymnasium: Bayern und vier weitere Bundesländer planen gemeinsame Abiturprüfungen

Abiturprüfungen sollen bundesweit vergleichbarer werden. Dazu haben sich fünf Bundesländer auf konkrete Schritte für einen gemeinsamen Aufgabenpool in Deutsch und Mathematik geeinigt.
Daran beteiligt sind Bayern, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Fachtagung "Zukunft - Schule - Film"

Anfang Januar fand eine Medien-Fachtagung zu "Zukunft - Schule - Film" in München statt. Der Fokus lag auf der Frage, durch welche kooperativen Ansätze die Filmbildung an bayerischen Schulen sowie in der Lehreraus- und -weiterbildung künftig stärker vernetzt und verankert werden kann. Die Ergebnisse und die Diskussion über Entwicklungsperspektiven in der Zusammenarbeit von Schule, Film- und Fernsehbranche sind jetzt Online abrufbar.

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.