Kommunale Theater

"Zwischen.Welten!": eine Inszenierung des Theaters Regensburg (Foto: Juliane Zitzlsperger)

Kommunale Theater mit eigenem Ensemble

Die bayerischen Kommunen betreiben 20 Theater in ihrer Trägerschaft, von denen 16 Bühnen durch einzelne Städte, drei durch einen kommunalen Zweckverband und eine von einem Landkreis betrieben werden. Vier dieser Theater nehmen die Aufgaben von Landesbühnen wahr und bereichern mit ihren Aufführungen das kulturelle Leben der jeweiligen Region. Die Theater in Augsburg, Regensburg, Würzburg und Coburg decken alle Sparten ab. Vorwiegend Sprechtheater bieten die Theater in Bamberg, Erlangen, Fürth und Ingolstadt sowie die Münchner Kammerspiele und das Münchner Volkstheater.  

Der Freistaat Bayern unterstützt die Arbeit der kommunalen Theater durch erhebliche Zuwendungen.

Kommunale Theater ohne eigenes Ensemble

Auch die Stadttheater ohne eigenes Ensemble spielen eine wichtige Rolle im bayerischen Theaterleben. Sie bieten ihrem Publikum durch ein sorgfältig ausgewähltes Programm und Gastspiele eine bunte Vielfalt an Bühnenkunst.  

Verschiedene Sparten und Ensembles aus dem deutschsprachigen und internationalen Raum bieten auf diese Weise auch in Städten und Gemeinden ohne eigenes Theaterensemble die Möglichkeit, am Theater-Erleben teilzuhaben.

Vorlese-Funktion