Satirisches Schreiben

Bruno Jonas (rechts) erläutert den Teilnehmern die Kunst des satirischen Schreibens
Bruno Jonas (rechts) erläutert den Teilnehmern die Kunst des satirischen Schreibens

Satirisches Schreiben - eine praktische Übung mit Bruno Jonas

Reden und Schreiben über dies und das, Erwartungen formulieren, Entführung in die schonungslose Welt der Satire, Realsatire, die Wirklichkeit der Irrealsatire, Besuch in der Lach- und Schießgesellschaft, Kritik und Satire. In Bayern kann immer auch alles ganz anders sein!

Können Lehrer überhaupt fortgebildet werden? Dürfen Lehrer denken, was sie sagen? Warum sind Lehrer klug? Warum wissen Kabarettisten immer alles besser? Warum sind sie nicht im Schuldienst? Können Kabarettisten überhaupt fortbilden?

Mit diesen Vorgaben und Fragen konfrontierte der bekannte bayerische Kabarettist Bruno Jonas Lehrerinnen und Lehrer um ihre Praxis im Satirischen Schreiben zu verbessern.

Die Realisierung

Am 25. und 26. Juni 2009 fand in der Bayerischen Theaterakademie August Everding der Workshop Satirisches Schreiben - eine praktische Übung mit Bruno Jonas - statt.

Bayerische Lehrerinnen und Lehrer, die an ihren Schulen wertvolle Theaterarbeit leisten, haben sich beworben, diese 2 Tage zusammen mit Bruno Jonas zu verbringen. Sie verbesserten Methoden und Techniken für satirisches Schreiben, befassten sich mit Absicht und Wirkung satirischer Texte, verfassten eigene Texte, trugen sie vor und schlüpften in die Rolle eines Kabarettisten.

Der Besuch am ersten Projektabend in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft diente als Einstieg zum Nachdenken und Bewerten kabarettistischer Programme am zweitem Projekttag.

Organisation und Beteiligte

Beteiligte Künstler: Bruno Jonas

Beteiligte Partner: Bayerische Theaterakademie August Everding, Günter Frenzel (Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Theater und Film an den bayerischen Schulen), bayerische Theaterlehrer

Organisation: Die Organisation erfolgte in Kooperation mit Bruno Jonas, Günter Frenzel, Thomas Koch (Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bayerische Theaterakademie August Everding) und der Stiftung art 131. Die Ausschreibung und Auswahl der beteiligten Lehrerinnen und Lehrer erfolgte in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Stiftung art 131.

Finanzierung: Stiftung art 131

Vorlese-Funktion