Private Musikinstitute

Musiklehrer mit Schülerin am Klavier

Die Privaten Musikinstitute sowie die freiberuflichen Musikpädagogen bilden neben den Sing- und Musikschulen eine weitere Säule der Musikausbildung in Bayern. Derzeit gibt es in Bayern rund 1.800 freiberufliche Musikpädagogen, die Mitglied im Tonkünstlerverband Bayern e. V. sind, sowie rund 100 Private Musikinstitute. Jeweils die Hälfte der Privaten Musikinstitute sind im Landesverband Bayerischer Privatmusikinstitute e. V. zusammengeschlossen bzw. werden vom Tonkünstlerverband Bayern e. V. betreut. Die freiberuflichen Musikpädagogen unterrichten insgesamt ca. 30.000 Schüler, die Privaten Musikinstitute ca. 25.000 Schüler.

Im Doppelhaushalt 2013/14 konnte erstmals ein eigener Haushaltsansatz für die Förderung der Privaten Musikinstitute sowie der freiberuflichen Musikpädagogen geschaffen werden. Mit dem Vollzug der Richtlinien wurde der Tonkünstlerverband Bayern e. V. beauftragt.

Mit einer staatlichen Förderung wird die Wertigkeit des qualifizierten Musikunterrichts durch Private Musikinstitute sowie durch freiberufliche Musikpädagogen anerkannt und ergänzend zu den Sing- und Musikschulen ein Beitrag zum Auf- und Ausbau einer bayernweiten, flächendeckenden Versorgung des Musikunterrichts geleistet.

Vorlese-Funktion