Zeitschrift aviso Die Skizze als Visualisierung einer Idee

Zeitschrift aviso / Titel: Skizze und Idee (Mit einem Klick ins Bild gelangen Sie ins E-Paper)
Zeitschrift aviso / Titel: Skizze und Idee (Mit einem Klick ins Bild gelangen Sie ins E-Paper)

Die Zeitschrift aviso widmet sich der Skizze als Idee: Das Wort „Skizze“ wird von dem Italienischen Wort „schizzo“ abgeleitet. Skizzen verwenden Architekten, Künstler und Komponisten. Es werden Bauwerke aufgezeichnet, als auch ganze Opern als Skizze auf ein beliebiges Medium visualisiert.
Die neue Ausgabe der Zeitschrift aviso - Jetzt hier als E-Paper lesen!

Editorial von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle
Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in der Skizze geschieht das Eigentliche. So unscheinbar so ein erster Entwurf daher kommen mag – hier findet der Kern einer Idee seine erste Form, seinen grundlegenden Ausdruck. Was als gedankliche Vorstellung entsteht, findet Niederschlag in einer Visualisierung. Von dort aus sucht sich der Gedanke seinen Weg. Alles Weitere entwickelt sich. Die Skizze ist ein Finde-Instrument – für ein Kunstwerk, einen Bau, ein Kleidungsstück, eine technische Innovation – oder auch für eine soziologische Theorie, eine Konfliktlösung, eine Rede, eine Oper. Eine Skizze verschärft die Wahrnehmung, macht eine Struktur deutlich, verleiht der Erinnerung Dauer.

Ein Gedanke, der einmal gedacht wird, lässt sich nicht zurücknehmen. Die Skizze macht die Idee, die Erkenntnis sichtbar und verführt diesen Gedanken zum Spazierengehen. Wie das Schreiben und Lesen ist das visualisierende Skizzieren eine wesentliche Kulturtechnik. Sie ermöglicht Perspektivenwechsel, eine Auseinandersetzung mit einem Gegenstand auf dem Weg in die Realisierung einer Vorstellung. Skizzieren ist dem Menschen als schöpferisches Wesen eigen.

Die erste Ausgabe von aviso im Jahr 2018 gibt Einblicke, wie das vor sich geht: Wie Architekten, Künstler, Komponisten dieses Medium einsetzen. Es mag dazu ermutigen, dem ersten Geistesblitz, der Intuition zu trauen, Einfälle zu fixieren und davon ausgehend Ideen weiterzuspinnen, bis sie Gestalt annehmen.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion