Literatur Augsburger MaroVerlag erhält Bayerischen Kleinverlagspreis 2017

Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle überreicht die Auszeichnung an den Verlagsgründer Benno Käsmayr (m.) zusammen mit Juror Sebastian Zembol (l.)
Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle überreicht die Auszeichnung an den Verlagsgründer Benno Käsmayr (m.) zusammen mit Juror Sebastian Zembol (l.)

Frische Ideen und Initiativen: Für die Förderung junger, unbekannter Autoren sowie neue Impulse für den Buchmarkt wurde nun der MaroVerlag ausgezeichnet.

Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle
Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle

Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle erklärte anlässlich der Verleihung des diesjährigen Bayerischen Kleinverlagspreises an den MaroVerlag aus Augsburg: „Mit dem Bayerischen Kleinverlagspreis zeichnen wir bayerische Unternehmen aus, die die Verlagslandschaft im Freistaat mit frischen Ideen und neuen Initiativen beleben.“ Er ergänzte: „Kleine Verlage wie der MaroVerlag entdecken unbekannte oder vergessene Autorinnen und Autoren und neue Themen mit feiner Detailkenntnis, großem Gespür und siebtem Sinn. Mit einem innovativen und qualitätvollen Verlagsprogramm ganz besonderer Ästhetik geben sie dem Buchmarkt neue Impulse und bereichern die bayerische Kulturlandschaft.“

Der Minister gratulierte dem Verleger Benno Käsmayr zur Auszeichnung und hob dabei dessen besondere Verdienste um die Literatur hervor: „Seit rund 50 Jahren zeigt der MaroVerlag ganz besonderen Spürsinn für bemerkenswerte Autorinnen und Autoren und neue Talente. Dabei schafft es Benno Käsmayr mit seinen kreativen Ideen und einem vielfältigen Programm, dem Publikum ästhetisches Vergnügen, literarische Bildung und einen erweiterten Horizont zugleich zu bieten.“

 

Der MaroVerlag wurde 1969 von Benno Käsmayr und Franz Bermeitinger gegründet. Der Verlag machte das deutsche Publikum mit amerikanischen Autoren der Beat-Generation wie Paul Bowles oder John Fante sowie mit den Texten herausragender Autorinnen aus den USA wie Jane Kerouac oder Juliet Escoria bekannt. Benno Käsmayr entdeckte zahlreiche deutsche Autorinnen und Autoren wie Jörg Fauser, Uli Becker, Michael Schulte und Susanne Neuffer. Weitere Schwerpunkte des MaroVerlags sind Typographie-Bücher, Fachbücher zum Thema Textildesign und Textiltechnik sowie Fachbücher aus den Bereichen Sozialpolitik und Sozialpädagogik.

Die Jury würdigte mit ihrem Vorschlag den leidenschaftlichen und unbeirrbaren Einsatz des Verlags: „Seit beinahe einem halben Jahrhundert leistet der MaroVerlag Pionierarbeit als innovativer Kleinverlag und ist dabei seinem Grundanliegen, qualitativ hochwertige Belletristik zu verlegen, ohne Kompromisse an den Zeitgeist treu geblieben. Das gilt auch für seine hohen gestalterischen Maßstäbe.“

Der Kleinverlagspreis ist mit 7.500 Euro dotiert und wird 2017 zum neunten Mal vom Bayerischen Kunstministerium auf Vorschlag einer Jury vergeben.

Die bisherigen Träger des Bayerischen Kleinverlagspreises sind:

2009: mixtvision, München

2010: lichtung verlag, Viechtach

2011: edition fünf, Gräfelfing

2012: starfruit publications, Nürnberg

2013: Horncastle Verlag, München

2014: Volk Verlag, München

2015: Sieveking Verlag, München

2016: LOhrBär-Verlag, Regensburg

Weitere Informationen:

Vorlese-Funktion