Jüdische Kulturtage 2017 Festival vermittelte jüdische Tradition auf innovative Weise

Die Jüdischen Kulturtage präsentieren auch 2017 wieder ein spannendes Programm mit Konzerten, Vortrags-, Literatur- und Diskussionsveranstaltungen sowie Filmvorführungen.
Die Jüdischen Kulturtage präsentieren auch 2017 wieder ein spannendes Programm mit Konzerten, Vortrags-, Literatur- und Diskussionsveranstaltungen sowie Filmvorführungen.

Die Jüdischen Kulturtage gehören fest zum Münchner Festivalkalender. Sie fanden 2017 bereits zum 31. Mal statt und vermittelten jüdische Tradition auf lebendige Weise. Auch in diesem Jahr gab es ein vielseitiges Programm mit Musik, Kunst und Literatur.

Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich hob bei der Eröffnung der 31. Jüdischen Kulturtage München 2017 die Bedeutung und Aktualität dieser Veranstaltung hervor:

Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich
Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich

„Die Jüdischen Kulturtage vermitteln als fester Bestandteil im Münchner Veranstaltungskalender jüdische Tradition auf innovative, kreative und lebendige Weise. Sie führen uns dabei immer wieder vor Augen, dass jüdische Kultur eine prägende Kraft für Musik, Kunst und Literatur in Bayern ist."

Die Jüdischen Kulturtage München bilden den Rahmen für Konzerte, Vortrags-, Literatur- und Diskussionsveranstaltungen sowie Filmvorführungen. Sie werden seit 1987 von der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e. V. organisiert, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die facettenreiche jüdische Kultur und Geschichte der Bevölkerung näherzubringen.

Die Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition war 1981 gegründet worden, um jüdisches Leben in Bayern präsenter zu machen und den Dialog zwischen Menschen jüdischen und nicht-jüdischen Glaubens zu fördern.

Über den Auftritt des Kinderchors der Sinai-Schule bei den Jüdischen Kulturtagen freuten sich Ehrenvorsitzende Ilse Ruth Snopkowski und die neue Vorsitzende Judith Epstein (r.)
Über den Auftritt des Kinderchors der Sinai-Schule bei den Jüdischen Kulturtagen freuten sich Ehrenvorsitzende Ilse Ruth Snopkowski und die neue Vorsitzende Judith Epstein (r.)

Auf dem Programm stehen in diesem Jahr unter anderem ein Kabarettkonzert mit Rabbiner Walter Rothschild, eine Lesung mit Sunnyi Melles sowie ein Konzert von Sandra Kreisler und Band.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion