150. Todestag Bayern erinnert an König Otto I. von Griechenland

In diesem Portrait von Gottlieb Bodmer wird König Otto I. in griechischer Nationaltracht dargestellt (um 1835)
In diesem Portrait von Gottlieb Bodmer wird König Otto I. in griechischer Nationaltracht dargestellt (um 1835)

Bayern und Griechenland können auf vielfältige historische und kulturelle Verbindungen zurückblicken. So war der wittelsbachische Prinz Otto im 19. Jahrhundert drei Jahrzehnte lang König von Griechenland. Zu seinem 150. Todestag würdigten nun zahlreiche Veranstaltungen die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Ländern.

Otto Friedrich Ludwig von Wittelsbach, Sohn von König Ludwig I., war von 1832 bis 1862 erster König von Griechenland.

Staatssekretär Georg Eisenreich
Staatssekretär Georg Eisenreich

Anlässlich seines 150. Todestags fanden im erweiterten Rahmen des 13. griechisch-bayerischen Kulturtags zahlreiche musikalische und kulturelle Veranstaltungen sowie Vorträge statt, darunter eine Gedenkfeier in der Münchner Theatinerkirche, in der sich Ottos Sarg befindet, und ein Festakt in der nahe gelegenen Salvatorkirche.

Staatssekretär Georg Eisenreich betonte als Vertreter der Bayerischen Staatsregierung: „König Otto I. von Griechenland steht beispielhaft für den kulturellen Austausch zwischen Bayern und Griechenland. Auch heute noch finden sich in beiden Ländern Zeugnisse unserer gemeinsamen Geschichte wie z. B. die Glyptothek am Münchner Königsplatz oder die Universität von Otto I. in Athen. König Otto I. schuf außerdem auch die Grundlagen für den Staatsaufbau Griechenlands nach dem erfolgreichen Freiheitskampf."

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.