David Berger

1) David Berger als Wettkampf-Sieger, Birmingham / Alabama, USA 1965
1) David Berger als Wettkampf-Sieger, Birmingham / Alabama, USA 1965

                            

                24. Mai 1944, Cleveland / Ohio, USA – 6. September 1972, Fürstenfeldbruck

 

2) David Berger mit seinem Vater am Eriesee, Cleveland / Ohio, USA, 1962
2) David Berger mit seinem Vater am Eriesee, Cleveland / Ohio, USA, 1962

David Berger wächst mit zwei Geschwistern als Sohn eines Arztes in Cleveland auf. Im Alter von 13 Jahren beginnt er mit dem Gewichtheben. Berger studiert Psychologie und Betriebswirtschaft, anschließend wird er an der New Yorker Columbia University in Jura promoviert. Dennoch entscheidet er sich zunächst für eine Sportlerkarriere. 1970 wandert er nach Israel aus, um an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können.

Er wird Mitglied der israelischen Gewichtheber-Mannschaft und qualifiziert sich für München. Seine Wettkämpfe sind bereits abgeschlossen, als die Terroristen in sein Appartement eindringen. David Berger erstickt in der Nacht zum 6. September im brennenden Hubschrauber in Fürstenfeldbruck.

3) David Berger (2. von rechts) als Trainer im Spivak-Center für Sportler mit körperlichen Behinderungen, Netanya, Israel, um 1970
3) David Berger (2. von rechts) als Trainer im Spivak-Center für Sportler mit körperlichen Behinderungen, Netanya, Israel, um 1970

 

                             „… dass kein Wort eines Sterblichen Ihren Schmerz lindern kann …“

4) Telegramm der israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir an David Bergers Eltern, Jerusalem, 13. September 1972
4) Telegramm der israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir an David Bergers Eltern, Jerusalem, 13. September 1972

Further Information

Fotos: Barbara Berger, Portland / Main und Fredric Berger, Ft. Lauderdale / Florida

Vorlese-Funktion