Alle Meldungen

Immaterielles Kulturerbe Viktualienmarkt in München ist nun immaterielles Kulturerbe

Foto: Minister Spaenle mit Marktfrau Elke Fett

Ein Stück Heimat: Der Viktualienmarkt im Herzen Münchens prägt das Stadtleben in einzigartiger Weise. Nun wurde die Markttradition als immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet.

Oberbayern Ehrentafel macht Kulturerbestatus der Passionsspiele Oberammergau sichtbar

Lebendige Traditionen: Das weltbekannte, alle zehn Jahre von der Oberammergauer Bevölkerung aufgeführte Passionsspiel thematisiert das Leiden, Sterben und die Auferstehung Christi. Die herausragende Bedeutung des Festspiels wurde mit der Aufnahme in das Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes gewürdigt und ist nun durch die Anbringung einer repräsentativen Metalltafel für jedermann sichtbar.

Bachwoche Ansbach 2017 Renommiertes Festival lockt Musikliebhaber nach Franken

St. Gumbertus in Ansbach

Mit ihren herrlichen Bauten aus markgräflicher Zeit bietet die Stadt Ansbach ein wunderbares Ambiente für die Bachwoche 2017. An verschiedenen Spielstätten bescheren hochkarätige Künstlerinnen und Künstler dem Publikum großartige musikalische Erlebnisse.

Staatsgalerie Bamberg Neuer Katalog präsentiert Barockmalerei

Neue Residenz

Die Staatsgalerie Bamberg ist eine der ältesten Zweiggalerien der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Sie besteht aus der Barockgalerie sowie der Altdeutschen Galerie und befindet sich in der prachtvollen Neuen Residenz am Domberg. Nun ist ein reich illustrierter Sammlungskatalog zu den dort gezeigten Barockgemälden erschienen.

Zusammenarbeit Bayern und Israel wollen Beziehungen weiter intensivieren

Foto: Der geplante Erinnerungsort mit Olympia-Stadion und -Turm im Hintergrund

Demokratieerziehung und Versöhnungsarbeit: Bayern und Israel wollen ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen. Bei einer Pressekonferenz in München wurden nun neue Projekte vorgestellt.

KZ-Gedenkstätte Dachau Gestohlenes Lagertor ist nun wieder zu sehen

Foto: Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle, Abba Naor, Vizepräsident des Comité International de Dachau, und Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau

Rückkehr nach drei Jahren: Das 2014 gestohlene Lagertor der KZ-Gedenkstätte Dachau kann wieder besichtigt werden – es wird künftig Teil der Dauerausstellung in der Gedenkstätte sein. Ein Hinweisschild erläutert die Geschichte dieses wichtigen Objekts.

150. Todestag Bayern erinnert an König Otto I. von Griechenland

Otto I. von Griechenland

Bayern und Griechenland können auf vielfältige historische und kulturelle Verbindungen zurückblicken. So war der wittelsbachische Prinz Otto im 19. Jahrhundert drei Jahrzehnte lang König von Griechenland. Zu seinem 150. Todestag würdigten nun zahlreiche Veranstaltungen die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Ländern.

Oberpfalz Symposium bringt Künstler aus Europa zusammen

Foto: Ein Künstler gestaltet einen Stuhl

Mit Holz kochen: Unter diesem Titel steht das internationale Künstlersymposium Beratzhausen 2017. Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Behinderung gestalten eine Café-Einrichtung aus Holz-Kunstwerken. Und schaffen damit einen Ort der Begegnung.

München Schwedisches Königspaar besucht Konzert

Foto:Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle, Königin Silvia von Schweden, Karin Baumüller-Söder, Finanzminister Dr. Markus Söder, König Carl XVI. Gustav von Schweden und Konzertveranstalter Helmut Pauli (v.li.)

Gelebtes Europa: Die Freundschaft zwischen Bayern und der italienischen Regione del Veneto sowie der 30. Geburtstag der Münchner Konzertgesellschaft bildeten den Anlass für ein Konzert der Musiker der Arena di Verona im Herkulessaal der Münchner Residenz. Beim Konzert anwesend waren auch König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia von Schweden.

Bayerische Staatsgemäldesammlungen Das Gemälde „Die Auferweckung des Lazarus“ wurde restituiert

Die Auferweckung des Lazarus

Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen haben erneut ein künstlerisches Werk restituiert. Mit der Restitution des Gemäldes „Die Auferweckung des Lazarus" wurde nach langer und intensiver Vorarbeit eine weitere faire Lösung zwischen den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und einer Erbengemeinschaft erreicht.

Vorlese-Funktion