Kulturelle Bildung

Ein Klick in die Grafik öffnet den Flyer „Kulturelle Bildung an bayerischen Schulen“ als interaktives E-Paper
Ein Klick in die Grafik öffnet den Flyer „Kulturelle Bildung an bayerischen Schulen“ als interaktives E-Paper

Der Freistaat Bayern bekennt sich zu der Zielsetzung, die Vermittlung kultureller Bildung an allen allgemein bildenden Bildungseinrichtungen als gleichwertiges Bildungsziel anzuerkennen (Beschluss des Bayerischen Landtags vom 6. Juni 2008).

Bei der künstlerisch-kulturellen Bildung spielt die Praxis eine wichtige Rolle. Kinder und Jugendliche können in der aktiven Auseinandersetzung mit künstlerisch-kulturellen Inhalten mit ihren ganz unterschiedlichen Voraussetzungen und individuellen Möglichkeiten hieran gleichwertig  mitwirken.   

Zentraler Ort der Vermittlung künstlerisch-kultureller Bildung für alle Kinder und Jugendlichen ist die Schule.

Im Folgenden sind deshalb Angebote für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildung- und sonstige Angebote für Lehrkräfte, die thematisch im Referat „Kulturelle Bildung“ und der Stiftung art131 verankert sind, aufgelistet. 

Angebote für Schülerinnen und Schüler

Lehrerfortbildungsangebote

Sonstige Angebote für Lehrkräfte

Interaktives E-Paper: Dialekte in Bayern - Handreichung für den Unterricht

Ein Klick in die Grafik öffnet das interaktive E-Paper.

Interaktives E-Paper: Bereit für Theaterklassen! - Handreichung für Theaterklassen an Schulen in Bayern

Wettbewerbe

Kinder-Medien-Preis „DER WEISSE ELEFANT“

In diesem Jahr wird zum vierten Mal der Kinder-Medien-Preis an Kurzfilme vergeben, die von Schülern im Rahmen des Schulunterrichts gedreht wurden.

denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule

Schultheater der Länder

Das „Schultheater der Länder“ lädt Theatergruppen nach Dresden ein: Gesucht wird eine Inszenierung  aus Bayern zum Thema „Forschendes Theater“.

Das Schultheater der Länder (SDL) ist ein bundesweites Festival für Schultheatergruppen aller Jahrgangsstufen und Schulformen, das jährlich in einem anderen Bundesland stattfindet. Das Festival widmet sich jedes Jahr einem Rahmenthema, zu dem Schultheatergruppen aus allen Bundesländern ihre Stücke präsentieren. In diesem Jahr findet das SDL vom 20. - 26. September 2015 in Dresden statt.

Anmeldeschluss ist der 30. April 2015.

Wissenswertes

Unterrichtsmaterialien zu Willi Baumeister

Die Willi Baumeister Stiftung stellt auf ihrer Internetseite Unterrichtsmaterialien zur Kunst der Moderne zur Verfügung. Der neue Einführungsband zu Willi Baumeister erscheint im Open Access und ist frei zugänglich.

Aktuelle Veranstaltungen und Hinweise im Bereich Kulturelle Bildung

Junger Künstler: Preisträger Martin Hotter im Video-Portrait

Kunstförder-Preisträger Bildende Kunst: Martin Hotter

Bayerische Talente in der bildenden und darstellenden Kunst, der Literatur sowie in Musik und Tanz wurden durch den Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Martin Hotter erhielt den Preis für seine Werke in der Bildenden Kunst: Der Künstler im Video-Portrait.

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege: Mathias Pfeil ist ab März 2014 neuer Leiter

Mathias Pfeil

Der Leiter der Bauabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung wurde zum neuen Generalkonservator des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege berufen. Mathias Pfeil tritt sein neues Amt zum 1. März 2014 an. Der Bau-Experte ist mit sämtlichen Facetten dieser anspruchsvollen Aufgabe vertraut.

Glyptothek: Haute Couture trifft antike Kunst

Haute Couture-Modenschau Glyptothek München

Kleider machen Leute - das galt in der Antike und gilt heute. Mit einer Haute Couture-Modenschau kamen moderne Stoffkreationen in den wunderbaren Räumen der Glyptothek München mit antiken Meisterwerken zusammen. Ob Meisterwerke oder Modeschöpfungen beeindruckender waren, konnten die Gäste selbst entscheiden.

Bayerischer Kunstförderpreis 2013: Preisträger Alexander Hick im Video-Portrait

Kunstförder-Preisträger Bildende Kunst: Alexander Hick

Dieser Preis ehrt kraftvolle künstlerische Leistungen. 2013 wurden besondere Talente in der bildenden und darstellenden Kunst, der Literatur sowie in Musik und Tanz geehrt. Alexander Hick erhielt den Preis für die bildende Kunst. Im Video gewährt er nun einen ganz persönlichen Einblick in seine Arbeit.

 

2014: Kalender gibt reizvolle Einblicke in Ostbayerns Museen

Titelbild des Kalenders

Ob Porzellanikum in Selb, das Waldmuseum in Zwiesel oder das Adalbert-Stifter-Museum in Neureichenau: Der Kalender „Museen in Bayern 2014“ stellt zwölf verschiedene Ausstellungsorte Ostbayerns vor. Jeder Monat wunderschön und kostenlos!

Preis für bayerischen Kleinverlag 2013: Kultusministerium ehrt den Horncastle Verlag

Plakat Preis für bayerischen Kleinverlag 2013

Kleinverlage leisten einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Bayern. Der  Preis für einen bayerischen Kleinverlag ging in diesem Jahr an den Münchner Horncastle Verlag. Staatssekretär Bernd Sibler überreichte den Preis des bayerischen Kultusministeriums, der zum fünften Mal vergeben wurde und mit 7.500 Euro dotiert ist.

Kulturerbe: Bayern führt ein Landesverzeichnis ein - Bewerbungen möglich

Logo Unesco

Bayern führt ein Landesverzeichnis zum immateriellen Kulturerbe ein. Das Verzeichnis soll die Vielfalt des Kulturstaats Bayern abbilden. Bewerbungen sind für den ersten Aufnahmezyklus bis zum 30. November 2013 möglich.

Reformation und Politik: Themenjahr zur Lutherdekade lehrt Konfliktlösung im Dialog

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle mit Theologin Margot Käßmann

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle eröffnete in Augsburg das neue Themenjahr „Reformation und Politik“ der Lutherdekade. Dem Festakt ging ein Gottesdienst in der Kirche St. Anna voraus, den Repräsentanten der Evangelisch-Lutherischen Kirche gestalteten.
 

Literaturförderung in Bayern Petra Morsbach erhält Jean-Paul-Preis 2013

Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle mit Jean-Paul-Preisträgerin Petra Morsbach

Auf der Suche nach dem Muster des Lebens erkundet Petra Morsbach in ihren Romanen unsere Gegenwart. Für ihr literarisches Lebenswerk zeichnete sie jetzt Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle mit dem Jean-Paul-Preis des Freistaats Bayern aus.

Projekt TUSCH: Münchner Schüler arbeiten mit großen Schauspielhäusern zusammen

Weiß gekleidete Schüler inszenieren Theater

TUSCH bedeutet Theater und Schule: Das Projekt ermöglicht es Münchner Schülern, Theaterluft zu schnuppern und mit namhaften Schauspielhäusern zusammenzuarbeiten. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und Stadtschulrat Rainer Schweppe unterzeichneten hierfür für das Jahr 2013 eine neue Kooperationsvereinbarung.

Vorlese-Funktion