Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 32 Next Page
Page Background

12

Fremdsprachen und Ausbildungs

richtungen

-

Individuelle Schwerpunkte

Fremdsprachen

Fremdsprachliche Kompetenz

ist in der globalisierten Welt

unverzichtbar. Fremdsprachen – ganz gleich, ob „moderne“ oder

„klassische“ – bilden dabei auch die Basis für ein interkulturelles

Bewusstsein im geeinten Europa.

AmGymnasium – als einziger Schulart – gehört daher das Erlernen

von (mindestens) zwei Pflichtfremdsprachen fest zum Anspruchs

profil. Dabei bestehen – je nach Angebot der Schule – folgende

Wahlmöglichkeiten:

-

1. und 2. Fremdsprache

(ab Jgst. 5 bzw. 6):

Englisch, Latein, Französisch

3. Fremdsprache am Sprachlichen Gymnasium

(ab Jgst. 8): Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch,

Chinesisch

3. Fremdsprache am Humanistischen Gymnasium

(ab Jgst. 8): Griechisch

An vielen Schulen kann ab Jahrgangs

stufe 11 die 1. oder 2. Fremdsprache

durch eine „spätbeginnende

Fremdsprache“ ersetzt werden,

die bis zumAbitur fortgeführt wird.

Angeboten werden z. B. Spanisch,

Italienisch, Russisch oder Chinesisch.

-

An fast allen Gymnasien können

zudemweitere Fremdsprachen im

Rahmen des Wahlunterrichts erlernt

werden.