Table of Contents Table of Contents
Previous Page  3 / 20 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 3 / 20 Next Page
Page Background

v o m s a l v a t o r p l a t z

Die Fortbildung der Lehr-

kräfte wird reformiert.

Nachdem ab 1.8.02 die neue

praxisnähere Ausbildung der

bayerischen Lehrkräfte in

Kraft trat, besteht seit diesem

Schuljahr für alle Pädagogen

auch eine Verpflichtung zur

Fortbildung. Vorgesehen ist,

dass mindestens an 12 Tagen

innerhalb von vier Jahren Fort-

bildungsveranstaltungen be-

sucht werden müssen. Zudem

hat jede Schule einen Fortbil-

dungsplan zu erstellen, in

dem der schulspezifische Be-

darf an Fortbildung festgehal-

ten wird. Damit soll die Pro-

fessionalität der bayerischen

Lehrkräfte weiter verbessert

werden.

Im diesem Schuljahr wurden bayernweit an 107 Schu-

len Ganztagsangebote neu eingerichtet.

Diese werden

von rund 2.900 Schülerinnen und Schülern in den

Klassen 5 mit 10 genutzt – überwiegend an Haupt-

schulen. Organisiert wird die Ganztagsbetreuung von

den Kommunen oder freienTrägern, und zwar in en-

ger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Schule. Die

Finanzierung erfolgt durch staatliche und kommunale

Mittel sowie durch Beiträge der Eltern. Der staatliche

Zuschuss bei einer durchschnittlichen täglichen Be-

treuungszeit von drei bis vier Stunden beträgt 720

Euro pro Schüler und Schuljahr.

Weitere Informationen unter:

www.km.bayern.de

> Eltern > Ganztagsangebote

Ganztagsangebote

Neues

Portal

Mehr

Fortbildung

Wie kann die Qualität der bayerischen Schulen gesi-

chert und weiter gesteigert werden?

Diese Kernfra-

gen der inneren Schulentwicklung sind aktueller

denn je. Deshalb gibt es jetzt für alle Interessenten

eine neue Anlaufstelle – das Schulentwicklungsportal

www.km.bayern.de/schulentwicklung

Unter dieser Internetadresse finden sich eine Fülle von

Informationen zu Fragen wie:Was ist Schulentwick-

lung eigentlich? Wie kommt sie in Gang? Wie machen

das andere?Welche Unterstützung gibt es? Zusätzlich

gibt es dort eine Ideen- und Materialbörse sowie ein

Chat-Forum, in dem man sich austauschen kann.

Moderner

Modus

3

– 4 02

z

E

PISA hat gezeigt, dass

Schulen dann gut sind,

wenn man ihnen größere

Verantwortung gibt und

ihren Handlungsspiel-

raum vergrößert.

Diese

Erkenntnis will das Kul-

tusministerium nun auch

in Bayern nutzen. Mit

dem neuen Projekt „Mo-

dus 21“ erhalten seit die-

sem Schuljahr 23 Modell-

schulen mehr Freiheiten

jenseits der Stundentafeln

und amtlicher Vorgaben.

Sie dürfen z.B. neue Un-

terrichts- und Prüfungs-

formen erproben und

einen Teil der vom Schul-

aufwandsträger zur Ver-

fügung gestellten Mittel

selbst verwalten.

Während des fünfjährigen

Schulversuchs erhalten

die drei Grund-, acht

Haupt- und drei Realschu-

len sowie die acht Gym-

nasien und vier berufli-

chen Schulen von der

Stiftung „Bildungspakt

Bayern“ jährlich bis zu

8.500 Euro. Der Modell-

versuch wird wissen-

schaftlich begleitet und

ausgewertet.