Table of Contents Table of Contents
Previous Page  33 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 33 / 36 Next Page
Page Background

33

Zum Schuljahr 2017/2018 erhiel­

ten erstmals dreizehn Berufs-

und Berufsfachschulen und

dreizehn Berufsschulen zur

sonderpädagogischen För­

derung die Möglichkeit,

das Schulprofil Inklusion

zu entwickeln. Das Schul­

profil umfasst die Erarbei­

tung eines Gesamtkon­

zepts zur Förderung aller

Schülerinnen und Schüler,

die Schwerpunktsetzung zur Schärfung des Schulprofils im Bereich

der Inklusion im Rahmen eines Schulentwicklungsprogrammes

sowie den Auftrag zur regionalen Vernetzung.

Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen (QmbS)

und Inklusion

Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischem

Förderbedarf inklusiv zu unterrichten und erfolgreich zum Schul­

abschluss bzw. Berufsabschluss zu führen, bedarf einer inklusiven

Schulentwicklung auf allen Ebenen. Ausgehend von den Jugend­

lichen mit ihren individuellen sonderpädagogischen Bedürfnissen

müssen Lehrkräfte und das unterstützende multiprofessionelle

Team an den Schulen, bestehend aus Sonderpädagogen, Sozial­

pädagogen, Schulpsychologen und Beratungslehrern, den Unter­

richt, das Schulkonzept und die Zusammenarbeit mit den außer­

schulischen Partnern grundlegen und weiterentwickeln.

Durch das an beruflichen Schulen eingeführte und flächendeckend

verbreitete Qualitätsmanagementsystem QmbS verfügt ein großer

Teil der bayerischen beruflichen Schulen über ein Instrument,

diese komplexe Aufgabe zu lösen und sich nachhaltig und quali­

tätsgeleitet in den Bereichen Unterricht, Personal und Organisation

systematisch hin zu einer inklusiven beruflichen Schule zu ent­

wickeln.

Darüber hinaus gibt das 2016/2017 eingeführte Weiterentwick­

lungskonzept von QmbS u. a. Inklusion als bildungspolitisches

Schwerpunktthema vor.