Table of Contents Table of Contents
Previous Page  29 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 29 / 36 Next Page
Page Background

29

Die Fachschule

Schulprofil:

Die Fachschule bietet eine vertiefte berufliche Fort­

bildung oder Umschulung in der Regel mit dem Ziel, ihre Absol­

venten auf die Übernahme mittlerer Führungsaufgaben oder die

unternehmerische Selbstständigkeit vorzubereiten. Daher umfasst

der Unterricht neben allgemein bildenden vor allem berufsbezogene

Fächer. Es existiert eine Vielzahl von Ausbildungs- und Fach­

richtungen.

Aufnahmevoraussetzungen:

Voraussetzung für die Aufnahme

in eine Fachschule ist in der Regel eine Berufsausbildung und eine

anschließende einschlägige Berufstätigkeit.

Dauer:

Der Besuch einer Fachschule kann je nach Ausbildungs­

richtung in Vollzeitform bis zu zwei Jahren, in der berufsbegleitenden

oder Teilzeitform bis zu vier Jahren dauern.

Abschlüsse:

Die Fortbildung an einer Fachschule wird meist mit

einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Mit dem Abschluss­

zeugnis einer mindestens einjährigen Fachschule mit staatlicher

Abschlussprüfung kann nachträglich ein mittlerer Schulabschluss

erworben werden. Gleiches gilt für die Meisterprüfung vor den

Kammern und auch für andere berufliche Fortbildungsprüfungen,

die als gleichwertig anerkannt werden. Im Rahmen der Hochschul­

zugangsmöglichkeiten für beruflich Qualifizierte beinhaltet der

Abschluss der Fachschule die allgemeine Hochschulzugangs­

berechtigung. Darüber hinaus kann an zweijährigen Fachschulen

über eine Ergänzungsprüfung die Fachhochschulreife erworben

werden (siehe Seite 19).