Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Familie lachend

Das Bild der Familie wandelt sich aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen. Junge Eltern setzen nicht einseitig auf Familie oder Beruf, sie wünschen sich die Vereinbarkeit beider Lebensbereiche. Erwerbstätigkeit ist für zahlreiche Frauen auch eine ökonomische Notwendigkeit.

Gesellschaftliche Veränderungen wirken sich aber auch unmittelbar auf Erziehung und Unterricht in der Schule aus. Darauf hat sich die Schule einzustellen und die entsprechenden Antworten - auch über den Unterricht hinaus - zu geben.

Neben dem Unterrichten erhält die Schule weitere, äußerst bedeutsame Aufgaben und Betätigungsfelder: Mittagsverpflegung, Anregungen zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung, soziale Betätigung, Hausaufgabenbetreuung, Förderung bei unterrichtlichen Defiziten und vieles mehr.

Daher stellen Staat und Gesellschaft Angebote zur ganztägigen Förderung und Betreuung von Schülerinnen und Schülern bereit. Die Informationen dazu haben wir auf diesen Internet-Seiten "Schule & Familie" (Links Navigation) zusammengefasst.

Grundlegende Informationen zur Elternarbeit finden Sie in folgender Broschüre:

Broschüre "Schule und Familie. Verantwortung gemeinsam wahrnehmen"

Titelbild der Broschüre Schule und Familie (Stand November 2016)

 

Die Broschüre "Schule und Familie - Verantwortung gemeinsam wahrnehmen" ist im November 2016 in einer Neuauflage erschienen.

Zum Start des interaktiven E-Papers einfach auf das Titelbild klicken

Die Druckversion kann im E-Paper als PDF-Datei heruntergeladen oder im Broschürenbestellportal der Bayerischen Staatsregierung bestellt werden.

Vorlese-Funktion