„Profilschulen Informatik und Zukunftstechnologien“ Schulen pflegen technische Innovationen

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo: „Ein großer Schritt in Richtung Schule der Zukunft.“
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo: „Ein großer Schritt in Richtung Schule der Zukunft.“

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo hat das Prädikat „Profilschule für Informatik und Zukunftstechnologien“ an insgesamt fünfzig Schulen aus ganz Bayern verliehen. Die Auszeichnung geht an Schulen, die im Bereich Technologie und Innovation durch Projekte und Initiativen vorangehen. 

Kultusminister Piazolo freut sich über die tollen Projekte: „Wir sind heute schon tagtäglich von Robotik, KI und smarten Technologien umgeben. Diese Themen werden auch unsere Zukunft bestimmen. Ich bin begeistert über das, was unsere Schulen in diesem Bereich schon heute alles auf die Beine stellen. Das geht von Informatik in der Grundschule bis hin zu Robotik-Kursen, Wettbewerbsteilnahmen und Kooperationen mit Universitäten. Das Profil ist ein Ansporn, auf diesem Weg weiterzugehen. Ich bin mir sicher, so schaffen wir optimale Voraussetzungen für die nächste Generation an klugen Köpfen, die den Wissenschafts- und Technologiestandort Bayern weiter voranbringen!“

Die Profilschulen werden unterstützt durch die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Dr. Christof Prechtl, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der vbw, betont anlässlich der Preisverleihung: „Für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen ist es wichtiger denn je, dass wir bei den Zukunftstechnologien international auf Augenhöhe bleiben. Die ausgewählten 50 Schulen haben sich mit ihrem Engagement im Bereich Informatik und Zukunftstechnologie in besonderer Weise profiliert. Ihr Profil ist eine Investition in die Bildung und gleichzeitig in die Innovationskraft unseres Wirtschaftsstandortes. Indem die Schulen die Jugendlichen über alle Schulformen hinweg frühzeitig und praxisnah für Informatik und Zukunftstechnologie begeistern, bereiten sie die Schülerinnen und Schüler als Fachkräfte von morgen optimal auf die Anforderungen am Arbeitsmarkt der Zukunft vor.“

Die ausgezeichneten Schulen erhalten das Prädikat „Profilschule für Informatik und Zukunftstechnologien“ für insgesamt drei Jahre. In diesem Zeitraum werden sie von einem Fachbeirat aus Wissenschaft und Wirtschaft begleitet, z. B. mit fachlichen Impulsen. Zudem erhalten die Lehrkräfte der Profilschulen ein maßgeschneidertes Fortbildungs- und Vernetzungsangebot durch die ALP Dillingen sowie Lehrerwochenstunden zur Weiterentwicklung ihres Angebots.

Kultusminister Piazolo bedankt sich bei den beteiligten Lehrkräften: „Ich weiß, mit wie viel Herzblut und Zusatzengagement Sie Ihre Profilschulen weiterentwickeln. Herzlichen Dank dafür! Ich bin überzeugt, der Einsatz lohnt sich, denn Sie zeigen Ihren Schülerinnen und Schülern heute bereits die Arbeits- und Lebenswelt von morgen!“

Liste der „Profilschulen Informatik und Zukunftstechnologien“

  • Staatliche Berufsschule Altötting
  • Johann-Steingruber-Schule, Ansbach
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Ansbach I
  • Rudolf-Diesel-Gymnasium, Augsburg
  • Rupert-Egenberger-Schule, Bad Aibling
  • Staatliche Berufsschule Bad Aibling
  • Karl-Peter-Obermaier-Mittelschule, Bad Kötzting
  • Martingrundschule, Bamberg
  • Freiherr-von-Rast-Schule, Staatl. Berufsschule I, Coburg
  • Staatliche Berufsschule I Deggendorf
  • St.-Martin-Mittelschule Deggendorf
  • Mittelschule Frensdorf-Pettstadt
  • Franziskus-Schule, Gersthofen
  • Heinrich-Thein-Schule, Staatl. Berufliches Schulzentrum, Haßfurt
  • Grundschule Hirschau
  • Schiller-Gymnasium, Hof
  • Hanns-Seidel-Gymnasium, Hösbach
  • Freiherr-von-Ickstatt-Schule, Ingolstadt
  • Katharinen-Gymnasium, Ingolstadt
  • Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Ingolstadt
  • Grundschule Kissing
  • Staatliche Realschule Krumbach
  • Viktor-Karell-Realschule, Landau a.d.Isar
  • Maximilian-Kolbe-Schule, Lichtenfels
  • Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Marktheidenfeld
  • Erasmus-Grasser-Gymnasium, München
  • Grundschule München, Gänselieselstraße 33
  • Schule am Martinsberg, Naila
  • Förderzentrum St. Laurentius, Neuendettelsau
  • Willibald-Gluck-Gymnasium, Neumarkt
  • Gregor-von-Scherr-Schule, Neunburg vorm Wald
  • Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Neusäß
  • Grundschule Neustadt a.d.Aisch
  • Staatliche Berufsschule Neu-Ulm
  • Willstätter-Gymnasium, Nürnberg
  • Mittelschule Oberding
  • Grundschule Offenstetten
  • Philipp Neri Schule, Rosenheim
  • Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Rosenheim
  • Karl-Dehm-Mittelschule Schwabach
  • Wilhelm-Sattler-Realschule, Schweinfurt
  • Mittelschule Sennfeld
  • Mittelschule Thannhausen
  • Johann-Peter-Wagner-Grundschule Theres
  • Walter-Mohr-Realschule, Traunreut
  • Chiemgau-Gymnasium, Traunstein
  • Therese-Giehse-Realschule, Unterschleißheim
  • Gymnasium Vilshofen
  • Sigmund-Wann-Realschule, Wunsiedel
  • Staatliche Berufsschule Weiden i.d.Opf.

Eindrücke der Preisverleihung

Weitere Informationen

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.